Ersingen Radwegbau zwischen Ersingen und Achstetten verschoben

TS 26.02.2016
Der Radweg zwischen dem Erbacher Teilort Ersingen und Achstetten (Kreis Biberach) wird erst im nächsten Jahr gebaut. Das hat Dirk Holthausen, im Landratsamt Leiter des Fachdienstes Straßen, im Kreistagsausschuss für Umwelt und Technik bekannt gegeben.

Zwei Gründe gebe es dafür: Zum einen werde abgewartet, bis die Deutsche Bahn den Bahnübergang bei Achstetten umgebaut habe. Diese Arbeiten werden voraussichtlich im Herbst ausgeführt. Zum zweiten sei die Erweiterung eines landwirtschaftlichen Betriebs geplant, die mit dem Radwegbau kollidieren würde. Die Arbeiten werden Holthausen zufolge Ende des Jahres ausgeschrieben. Auf die Bahn zu warten, sei in diesem Fall absolut sinnvoll, sagte Landrat Heinz Seiffert. Der 3,6 Kilometer lange Radweg, dessen Bau das Landratsamt in Biberach betreut, kostet voraussichtlich 1,2 Millionen Euro.