Laichingen Praktikumsplätze gesucht für junge Flüchtlinge

Werner Glocker, Leiter der Gewerblichen Schule Ehingen, hofft auf Unterstützung von Firmen.
Werner Glocker, Leiter der Gewerblichen Schule Ehingen, hofft auf Unterstützung von Firmen. © Foto: Joachim Striebel
JOACHIM STRIEBEL 24.03.2016
In Laichingen ist eine Berufsschulklasse für junge Leute ohne Deutschkenntnisse eingerichtet worden. Jetzt werden Praktikumsplätze gesucht.

Am 1. Februar hat die Gewerbliche Schule Ehingen an ihrer Außenstelle in Laichingen eine Berufsschulklasse für junge Menschen ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen in Betrieb genommen. Die neue Klasse zur "Vorqualifizierung für Ausbildung und Beruf", kurz VABO (das O steht für "ohne Deutschkenntnisse"), wird nach den Osterferien mit 17 Schülern nahezu voll belegt sein, wie Schulleiter Werner Glocker am Mittwoch auf Anfrage sagte.
Auch zwei Mädchen sind in der Klasse, die maximal 18 Plätze bieten kann. Sie ist angegliedert an die Berufsfachschule für Metallberufe, die von Auszubildenden im ersten Lehrjahr besucht wird. Die VABO-Klasse nutzt wie die Berufsfachschule die Klassenzimmer und die Metallwerkstatt im Gebäude an der Straße Henzenbuch. Unterricht ist an vier Tagen pro Woche. Für den fünften Schultag werden jetzt Praktikumsplätze gesucht. Ziel ist laut Werner Glocker, Schülern, die sprachlich ausreichend qualifiziert sind, jeden Mittwoch einen praktischen Tag in einem Betrieb der Laichinger Alb zu ermöglichen. Das gehöre zur Integration einfach dazu, sagt der Schulleiter.

"Integration von geflüchteten Menschen in Ausbildung und Beschäftigung - Herausforderung und Chance für die Laichinger Alb" lautet der Titel einer Veranstaltung am Mittwoch, 6. April, 19 Uhr, in der Festhalle in Nellingen, zu der die Wirtschafts- und Gewerbevereinigungen Nellingen, Merklingen und Laichingen sowie der Gemeindeverwaltungsverband Laichinger Alb einladen. Es sprechen Vertreter der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer Ulm, die Migrationsbeauftragte der Agentur für Arbeit, Anna Wüstefeld, und Werner Glocker. Er hofft, dass sich an dem Abend Betriebe melden werden, die Praktikumsplätze bereitstellen können.