Regglisweiler Prägende Weide in Regglisweiler ist weg

Am Mittwoch hat der Bauhof eine mächtige Weide in Regglisweiler gefällt. Der Baum war krank.
Am Mittwoch hat der Bauhof eine mächtige Weide in Regglisweiler gefällt. Der Baum war krank. © Foto: Beate Reuter-Manz
Regglisweiler / BELE 25.02.2016
Jetzt ist sie weg, die alte Weide, die Jahrzehnte lang die Kreuzung Untere/Obere Weiherstraße und Pfarrer Brunner Straße in Regglisweiler prägte.

Am Mittwoch rückte der Bauhof mit schwerem Gerät und scharfer Motorsäge an, um den ausladenden, aber kranken Baum zu fällen. Weil die Äste an eine Stromleitung heranreichten, musste aus Sicherheitsgründen Meter für Meter von oben nach unten abgetragen werden. Ein Hubsteiger leistete dabei gute Dienste. "Mindestens so alt wie ich", schätzt Mittfünfziger Heribert Merz das Alter der Weide. Der Bauhof-Schreiner ist in unmittelbarer Nachbarschaft aufgewachsen und "als ich Kind war, spielten wir schon dort". Der Baum brachte es auf einen Stammdurchmesser von 1,30 Meter. Allerdings ist mit Weiden-Holz kein gutes Geschäft zu machen, schon gar nicht bei Krankheitsbefall. Die Wurzelfäule der Weide war so weit fortgeschritten, dass es keine Rettung mehr gab. Gestern fanden wenigstens die biegsamen Zweige noch guten Absatz - bei Bastlerinnen.