Dietenheim / bele  Uhr
Einbrecher versuchten in Dietenheim ein Feuer zu entzünden. Die Polizei ermittelt seit Montag.

Als dummer Streich wird diese Sache nicht durchgehen, die Polizei ermittelt wegen versuchter Brandstiftung: Unbekannte haben in der Dietenheimer Gemeinschaftsschule versucht, ein Feuer zu legen. Als Tatzeit kommt der Zeitraum von Freitag bis Montag in Frage.

Fäkalien auf dem Gang

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gelangten die Täter über ein Fenster in das Schulhaus im Promenadeweg. Weil dort unter anderem der naturwissenschaftliche Bereich saniert wird, ist das Gebäude derzeit eingerüstet. Ob sich die Täter diesen Umstand zunutze machten, ist noch nicht abschließend geklärt. Jedenfalls waren die Schulsekretärin Bruni Rottmann und die Konrektorin Ariane Pentz in höchstem Maß alarmiert, als sie am frühen Montagmorgen kurz nach 6 Uhr eklige Hinterlassenschaften der ungebetenen Gäste mitten auf dem Gang im Erdgeschoss entdeckten. Die Täter hatten sich dort großer Fäkalienhaufen entledigt. Weiße Fußspuren, die sich später als Pulver aus einem Feuerlöscher entpuppten, führten durch das ganze Haus.

Versuch, Feuer zu legen, scheitere

Laut Polizei fanden die Einbrecher im Töpferraum verschiedene Chemikalien, unter anderem auch mindestens einen brennbaren Stoff, und versuchten damit, ein Feuer zu entzünden. Das misslang offenbar. Gefährliche Chemikalien seien vor Beginn des Umbaus fachgerecht entsorgt worden. Im Töpferraum habe man nur harmlosere Stoffe, zum Beispiel Alkohol und Spiritus, zwischengelagert, hieß es aus Schulkreisen. Laut Polizei durchsuchten die Täter auch mehrere Schränke, beschädigten Schriftstücke und einen Blumentopf und brachen einen Kühlschrank auf. Der Schaden wird mit 150 Euro beziffert.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei hat mittlerweile Spuren gesichert und ermittelt wegen Einbruchs und wegen versuchter Brandstiftung. Hinweise werden unter der Telefonnummer (07347) 958 80 70 entgegengenommen.

Das könnte dich auch interessieren:

Unbekannte haben den Wohnwagen einer Roma-Familie mit einer brennenden Fackel beworfen. Die Polizei hat am Dienstagmorgen Verdächtige festgenommen.

In Kusterdingen ist am Dienstagmorgen in der Tübinger Straße ein besetzter Linienbus in Brand geraten. Der Fahrer reagierte zum Glück schnell.