Betreuung Plätze in Lonseer Kindergärten werden knapp

Lonsee / rei 10.10.2018

„Fast alle Krippen und Kindergärten sind gut oder voll belegt“, sagte Christine Paulus am Montag vor dem Gemeinderat Lonsee. Paulus ist in der Gemeinde zuständig für Kindergärten und Schulen und stellte den aktuellen Kindergarten- und Schüler­zahlenbericht vor. Demnach werden in der Gemeinde  ab dem Kindergartenjahr 2019/2020 mehr Plätze benötigt, als aktuell vorhanden – auch im Hinblick auf die neuen Baugebiete und Wohnungen, die derzeit in Lonsee entstehen. Dass immer mehr Eltern ihre Kinder schon mit zwei Jahren in Betreuung geben, spielt laut Paulus auch mit in die Entwicklung: Denn rechnerisch belegt ein zweijähriges Kind zwei Kindergartenplätze. Der Gemeinderat gab deshalb der Verwaltung einstimmig den Auftrag, in die Planung für eine weitere Kindergartengruppe einzusteigen. „Wir haben schon Bestandsräume im Blick, die schnell und wirtschaftlich umgebaut werden könnten – ähnlich wie in Urspring“, sagte Bürgermeister Jochen Ogger.–

Ob es stattdessen nicht Sinn mache, die Kinderbetreuung an einem zentralen Ort in der Gemeinde zusammenzufassen, statt von einer Bedarfslösung zur nächsten zu gehen, warf Gemeinderat Johannes Häckel (CDU) in die Diskussion ein. Ogger widersprach: Die aktuelle Situation der Kindergärten und Krippen sei keine Notlösung und  funktioniere ganz gut. Und im Moment gehe es darum, eine Spitze bei den Kinderzahlen abzufedern.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel