Dietenheim/Marbach Pferdeplastik aus Dietenheim für Gold-Reiter

„Olympia-Goldreiter“ Michael Jung (Mitte), freute sich in Marbach über die Pferdeplastik von Wolfgang Schaller (rechts), die ihm Eddi Stöferle, der FBW-Vorsitzende, überreichte.
„Olympia-Goldreiter“ Michael Jung (Mitte), freute sich in Marbach über die Pferdeplastik von Wolfgang Schaller (rechts), die ihm Eddi Stöferle, der FBW-Vorsitzende, überreichte. © Foto: privat
Dietenheim/Marbach / BEATE REUTER-MANZ 07.10.2016

Bei der Hengstparade auf dem Haupt- und Landesgestüt Marbach ist der Olympiasieger Michael Jung mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden – er erhielt eine Pferdeplastik, geschaffen vom Dietenheimer Bildhauer Wolfgang Schaller. Der etwa 30 Zentimeter große Pferdekörper aus Acrylharz ist ein Abbild des bekannten Marbacher Hengstes, des Landbeschälers „Stan the Man“. Und der wiederum ist der Vater von Erfolgspferd „Sam“, auf dem der Vielseitigkeitsreiter Jung in Rio de Janeiro Gold entgegenritt. „Das war schon ein besonderer Auftrag“, berichtet Schaller. Auch, weil sich der Künstler zeitlich ins Zeug legen musste, bis zur feierlichen Übergabe Ende September.

Doch Schaller, selbst ein passionierter Reiter und Pferdefreund, machte das gern möglich, zumal ihn auch die Aussicht freute, den Erfolgsreiter dabei persönlich kennenzulernen.

Der Preis an Jung stifteten das Gestüt Marbach und der Förderverein für Reitsport in Baden-Württemberg. Der Auszeichnung schloss sich eine Autogrammstunde mit Jung an. „Die Hengstparade ist stets ein Publikumsmagnet, bei dem Pferd und Reiter zeigen, welch Schatz das Haupt- und Landgestüt Marbach für das Land ist. Jetzt noch einen Olympiasieger zu den unsrigen zählen zu können, erfüllt uns mit großem Stolz“, kommentierte Landwirtschaftsminister Peter Hauk die Veranstaltung. bele

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel