Freizeit Ortschaftsrat unterstützt Arbeitskreis

Ersingen / Franz Glogger 14.09.2018

Der „Arbeitskreis Baggersee“, der die Situation im Ersinger Freizeitgebiet verbessern will, hält den Druck hoch. Das war in der Sitzung des Ortschaftsrats am Mittwoch deutlich zu spüren.

Sprecherin Michaela Winkler verwies auf die drei Hauptforderungen – Verbesserung des motorisierten Verkehrs, damit verbunden verstärkte Kontrollen sowie ein Renaturierungskonzept – und wollte von dem Gremium wissen, wie es dazu steht. Wichtig sei eine zügige Umsetzung, ergänzte ihre Mitstreiterin Sabine Dannenmaier.

Einmütig signalisierten die Ortschaftsräte, den Arbeitskreis zu unterstützen. Zugleich betonten sie, dass der Ortschaftsrat bislang nicht untätig gewesen sei. Gehapert habe es bislang nur an der Umsetzung. „Wenn unsere Beschlüsse alle verwirklicht worden wären, dann hätten wir schon Verbesserungen“, sagte Otto Greiff. Er führte allerdings nicht weiter aus, an wem es gehapert hatte. Gut fanden mehrere Räte, dass mit dem Arbeitskreis „mehr Druck“ gegenüber der Stadt Erbach aufgebaut würde, wohin mehr oder weniger offen der Schwarze Peter geschoben wird.

Ortsvorsteher Werner Miller wartete gar mit einem Konzept auf. Vorgesehen ist am 23. Oktober eine Bürgerwerkstatt, in die auch die Stadtverwaltung eingebunden ist. Beginn ist um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. „Und wenn eine Sitzung nicht reicht, machen wir eine zweite oder auch dritte“, sagte Miller.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel