Bauen Nun doch weniger Parkplätze

Illerrieden / mis      26.07.2018

Für den Neubau von zwei großen Wohnhäusern auf dem Gelände des ehemaligen Gasthofs Zur Brücke in Illerrieden werden nun doch weniger Parkplätze zur Verfügung stehen, als von der Gemeinde gewünscht. Das teilte Bürgermeister Jens Kaiser in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates mit. Die Nachricht der Baurechtsbehörde, dass zusätzliche Stellplätze auf einem benachbarten Grundstück nicht genehmigungsfähig seien, sorgte für Kopfschütteln und Ärger. Nachbarn hatten Einwände gegen die Pläne vorgebracht und die Behörde verweist auf bestehende Parkplätze an der Illertalhalle, die nur marginal weiter entfernt liegt.

Mehr gefordert

Wie berichtet, wird die gesetzlich vorgeschriebene Zahl an Stellplätzen auf dem Areal, das derzeit großflächig bebaut wird, zwar deutlich erreicht. Jedoch hatten Gemeinderäte und Bürgermeister zusätzliche Parkmöglichkeiten gefordert, da die Belastung für die umliegenden Straßen sonst zu hoch würde. Die Lösung schien ein Nachbargrundstück zu bieten: Der Eigentümer hatte angeboten, neun Parkplätze zur Verfügung zu stellen. Daraus wird nun nichts. Vom Land vorgeschrieben ist in Baden-Württemberg lediglich ein Stellplatz pro Wohnung. Die Gemeinderäte hatten sich jedoch für zwei Plätze pro Wohneinheit stark gemacht. „Ich habe die Gesetze nicht gemacht“, sagte Bürgermeister Jens Kaiser und beendete den Tagesordnungspunkt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel