NOTIZEN vom 3. September aus Ulm und Umgebung

SWP 03.09.2012

Party-Nacht artet aus

Roggenburg - Erhebliche Verletzungen hat gestern gegen 3.30 Uhr ein 19-Jähriger drei Kontrahenten zugefügt. Am Ende einer Party sei der Jugendliche aufgefordert worden, eine Veranstaltung zu verlassen, weil er Unruhe gestiftet habe, meldet die Polizei. Daraufhin sei es zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf zunächst zwei Personen die Treppe hinunter fielen. Dann habe der 19-Jährige einem der Anwesenden bedroht. Bei einer anschließenden heftigen Auseinandersetzung habe ein 20-jähriger Mann Kopfverletzungen erlitten. Ein 21-jähriger, der den Beschuldigten vom Verletzten habe wegziehen wollen, erlitt als Folge einen Wadenbeinbruch. Und auch der 20-jährige Party-Veranstalter sei von dem Randalierer angegriffen worden und erlitt dadurch eine Verletzung am Auge. Die drei Verletzten sind in der Stiftungsklinik Weißenhorn ärztlich behandelt worden. Sie erstatteten Anzeigen gegen den 19-Jährigen. Die Polizei ermittelt nun in dem Fall.

Ehemann verletzt Frau

Altenstadt - Mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat ein 34-jähriger Ehemann seiner 28-jährigen Frau am Samstag gegen 21.30 Uhr. Anlass für die Gewalttat war ein Streit der Eheleute in ihrer gemeinsamen Wohnung in der Memminger Straße, so die Polizei. Nach Aufnahme des Sachverhaltes durch die eintreffende Streifenbesatzung habe die 28-Jährige die Wohnung verlassen und sei zu Freunden gegangen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Automatenaufbrüche

Pfaffenhofen - Am Sonntag zwischen 1.15 und 20.22 Uhr sind nach Meldung der Polizei in Pfaffenhofen sowie in Holzheim insgesamt drei Zigarettenautomaten gewaltsam aufgebrochen worden. Ein Zeuge habe beobachtet, wie die Täter zunächst zu Fuß geflüchtet seien. Anschließend seien sie mit einem dunklen Pkw weggefahren, der im nördlichen Bereich von Holzheim abgestellt gewesen sei. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zu den Taten unter Tel. (07309) 965 50. Die Schadenshöhe stehe derzeit noch nicht fest.

Wohnungseinbruch

Laichingen - Unbekannte haben die Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt und sind am Freitag zwischen 8 und 17 Uhr in ein Wohnhaus im Laichinger Teilort Suppingen eingebrochen. Laut den Informationen der Polizei gelangten der oder die Täter durch gewaltsames Öffnen einer Terrassentür in das Gebäude. Die Einbrecher hätten in mehreren Räumen Schränke und Schubladen durchwühlt. Sie fanden und entwendeten mehrere Goldketten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel