Notizen vom 28. August 2015 aus Ulm und Umgebung

SWP 28.08.2015

Heißer Dampf

Blaubeuren - Viel Rauch ohne Feuer: Trotzdem musste die Blaubeurer Feuerwehr am Mittwochabend ausrücken, denn in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße hatten die Rauchmelder angeschlagen. Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Bewohnerin einen Topf mit Wasser auf den Herd gestellt und dann vergessen. Als das Wasser verdampft war, entwickelte sich Rauch. Wegen des gegen 19.30 Uhr ausgelösten Brandalarms war außer der Feuerwehr vorsorglich auch der Rettungsdienst im Einsatz. Verletzte gab es laut Polizei aber nicht zu behandeln, auch sei kein Sachschaden entstanden.

Lkw löst Unfall aus

Oberelchingen - Nach einem Unfall auf der A 8 bei Oberelchingen musste gestern ein 44-jähriger Fahrer eines Kleintransporters in die Klinik gebracht werden. Ein Lkw-Fahrer hatte laut Polizei gegen 14.45 Uhr den Unfall dadurch verursacht, dass er unmittelbar vor dem Lieferwagen zum Überholen ausgeschert war. Beim Versuch auszuweichen verlor der 44-Jährige die Kontrolle über den Kleintransporter, der gegen die Leitplanke prallte, von der Fahrbahn abkam und umkippte. Andere Verkehrsteilnehmer halfen dem Verletzten aus dem Fahrzeug. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter. Sachschaden: etwa 13 000 Euro.

Flieger gucken

Erbach - Reichlich Gelegenheit zum in die Luft Gucken bietet sich den Besuchern des Erbacher Flugplatzfests am Sonntag, 30. August. Der Luftsportverein bewirtet von 10 Uhr an. Wer die Flieger - unter anderem sind Vorführungen von Kunstfliegern sowie mit Jet- und Großmodellen geplant - nicht nur bestaunen will, kann selbst abheben. Es gibt Rundflüge mit Motorflugzeugen und einem Hubschrauber. Auch Tandemsprünge am Fallschirm von Gerd Eichinger sind möglich. Zudem sind Oldtimer-Traktoren zu sehen, Heißluftballone heben gegen 18 Uhr ab. Der Eintritt ist frei, das Parken kostet zwei Euro pro Auto.

Themen in diesem Artikel