Blldung Neuer Name in Regglisweiler: Brandenburgschule

on Thomas Vogel 24.07.2018

Das Leben kann ganz schön schwierig sein, zumal wenn man Gespenst ist und von Spukhemmung befallen. Er traue sich einfach nicht, bekennt Balthasar, die Hauptperson im Stück „Die Geisterstunde auf Burg Schauerstein“. Selbst Zaubertrank und Zauberspruch verfehlen ihre Wirkung. Doch in einem Musical findet sich immer eine Lösung, wie alle bestätigen können, die an diesem Nachmittag der putzmunteren Aufführung im Regglisweiler Bürgerhaus beigewohnt haben. Unter der musikalischen Ägide von Felicia Zanker und Rebecca Halusa war den Kindern aus den beiden Regglisweiler Schulen eine hinreißende Aufführung gelungen, gespickt mit spritzigen Songs und witziger Handlung. Tosender Applaus war der Lohn für den Mut der Solisten und Choristen und ihre schwungvolle Darbietung. Im Anschluss zog der Tross aus Publikum und Nachwuchs-Mimen auf den Schulhof. Unter tatkräftiger Mitwirkung von Lehrern und Eltern(-beirat) hatte der sich schnurstracks ein mittelalterliches Flair zugelegt, dem Anlass entsprechend. Die Umbenennung in „Brandenburgschule“ berührt die mittelalterliche Ortsgeschichte, weshalb der Vorschlag eines Vaters bei den beiden Schulleitern Ulrike Kopp (Grundschule) und Michael Neckar (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum) sofort auf Gegenliebe stieß.

Doch da das Leben nun einmal schwierig ist, sagt der Name nur die  halbe Wahrheit. „Brandenburgschule“ ist lediglich die Dachmarke für beide Schulen. Wer sie im Einzelnen benennen will, muss sich weiterhin die beiden recht sperrigen Titel merken: „Brandenburgschule - sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen Dietenheim-Regglisweiler“ für die eine, „Brandenburg-Grundschule Regglisweiler“ für die andere. Im Alltag aber spielt das wiederum gar keine so große Rolle, denn beide Schulen sind eng miteinander verzahnt. Ein Teil des Unterrichts ist ebenso übergreifend wie es viele Aktivitäten sind. „Wir kooperieren, wo wir können“, erzählen die Schulleiter, auf die zahlreichen daraus entstehenden Synergien verweisend.

Selbstredend, dass auch das Schulfest, das nur alle vier Jahre stattfindet, eine konzertierte Aktion war. Den Teilnehmern bot es Kurzweil, Spiel und Spaß unter historischem Vorzeichen. Die Ritterschilder waren als erstes ausverkauft, beim Bogenschießen war die Schlange besonders lang, beim Sack-Schlagen waren die Mutigen am meisten unter sich. Ach ja, das Problem des zaghaften Balthasar – ein Glühwürmchen war es, das ihn von seiner Schüchternheit befreit hat.

Schule mit Alleinstellungsmerkmal

Zahlen Die Brandenburgschule im Dietenheimer Teilort Regglisweiler besuchen insgesamt 114 Schüler. Im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SPBZ), also der Förderschule, wie sie früher genannt wurde, unterrichten vier Lehrer 32 Schüler in drei Klassen. Rektor ist Michael Necker. Die Grundschule besuchen 82 Buben und Mädchen in vier Klassen, unterrichtet von einem siebenköpfigen Kollegium. Rektorin ist Ulrike Kopp.

Inklusion An der Brandenburgschule gibt es eine Kooperationsklasse. Schüler beider Schulen lernen gemeinsam in den Fächern Heimat- und Sachkunde, Bildende Kunst/Technisches Werken, Musik und Sport. Kooperiert wird auch bei Festen und Ausflügen. Rektorin Kopp spricht von einem  Alleinstellungsmerkmal: „Damit sind wir in der Gegend die Einzigen.“ bele

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel