Bei dem Dauerregen dieser Tage dürfte kaum jemand einen Freibad-Besuch herbeigesehnt haben. Und dennoch gibt es für alle Wasserratten einen Lichtblick: Das Naubad öffnet am Montag, 22. Juni, seine Pforten – allerdings unter besonderen Bedingungen und mit zahlreichen Vorsorge-Maßnahmen wegen der Corona-Pandemie.

Strenge Hygiene-Vorgaben und Benutzungsregelungen

Wie die Langenauer Stadtverwaltung mitteilt, sieht das Betriebskonzept strenge Hygiene-Vorgaben und Benutzungsregelungen vor. Demnach dürfen maximal 250 Personen gleichzeitig ins Bad; beim Frühschwimmen sind es 75 (siehe Infokasten).

Freie Plätze werden auf der Homepage oder im Bad angezeigt

Anmeldung oder Reservierung sind nicht möglich. Freie Plätze werden unter www.naubad.de und im Bad angezeigt. Tickets für den Einzeleintritt sind im Bad und bald auch online erhältlich. Jeder Besucher muss ein im Internet verfügbares Formular zur Registrierung – am besten zuhause – ausfüllen und zur Nachverfolgung an der Kasse abgeben.

Abstandsregel von eineinhalb Metern gilt im gesamten Bad

Die Abstandsregel von eineinhalb Metern gilt laut Verwaltung im gesamten Bad – auch im Becken, das gleichzeitig bis zu 125 Schwimmer und Nichtschwimmer nutzen dürfen. Masken müssen Besucher im Eingangsbereich, in Toiletten und Umkleiden tragen. Kinder unter elf Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Bad. Hände zu desinfizieren ist auch angesagt.

Duschen ist nur draußen sowie ohne Shampoo und Seife erlaubt

Die Anzahl der Umkleidekabinen und Schließfächer ist reduziert. Duschen sind nur im Außenbereich nutzbar – ohne Shampoo und Seife. Toiletten sind geöffnet. Liegen zu deponieren oder auszuleihen ist nicht möglich.

Fußball und Volleyball darf noch nicht gespielt werden

Rutschen sind eingeschränkt nutzbar. Die Sprunganlage bleibt vorerst gesperrt, ebenso die Fußball- und Volleyball-Bereiche. Der Kiosk ist zu; Getränke und Essen können aber mitgebracht werden, heißt es weiter.

Stadt empfiehlt, Jahreskarten zurückzugeben


Öffnungszeiten Das Naubad hat ab 22. Juni täglich von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 20 Uhr geöffnet. Zudem ist dienstags, mittwochs, donnerstags ab 6 Uhr Frühschwimmen. Von 13 bis 14 Uhr wird das Bad zusätzlich desinfiziert und gereinigt.

Preise Einzelkarten kosten für Kinder und Jugendliche von 3 bis 18 Jahren 2,10 Euro, für Erwachsene 3,70 Euro, eine Abendkarte ab 17.30 Uhr 2,60 Euro. Familien bezahlen 8,60 Euro. Sommer-, Jahreskarten werden nicht ausgegeben.

Winterkarten Inhaber der Winterkarte erhalten wegen dem vorzeitigen Ende der Hallenbad-Saison anteilig eine Erstattung, teilt die Stadt mit.

Jahreskarten Inhaber einer Jahreskarte können diese zurückgeben und erhalten ebenso eine anteilige Erstattung. Die Stadt empfiehlt die Rückgabe, da nur eine begrenzte Nutzung des Bades möglich ist. Die Karten können aber auch weiter genutzt werden. In diesem Fall verlängert sich die Gültigkeit um die außerplanmäßige Schließzeit. Doch selbst mit einer Jahreskarte kann der Eintritt in das Bad nicht jederzeit gewährleistet werden; er ist nur im Rahmen der verfügbaren Plätze und nur einmal am Tag möglich.

Erstattung Formulare für die Erstattung und weitere Informationen gibt es auf www.naubad.de oder dann im Bad.