Ein Notstand wie bei der Dürre vergangenes Jahr, als die Baumhasel am Öschbächle nur noch zehn Prozent ihrer Blätter trug, die Trauerulme vor dem Gasthaus „Rose“ schlappmachte und die Birnbäume auf den städtischen Steuobstwiesen ihre Blätter einrollten, ist es noch nicht. Trotzdem: So ein...