Balzheim Namibia hautnah erleben: Für 180 Gäste wie mittendrin dabei

In der Namib, der ältesten Wüste der Welt, gelangen Josef Niedermeier farbenprächtige, fast unwirklich anmutende Fotos. Er zeigte die Aufnahmen jetzt in Balzheim.
In der Namib, der ältesten Wüste der Welt, gelangen Josef Niedermeier farbenprächtige, fast unwirklich anmutende Fotos. Er zeigte die Aufnahmen jetzt in Balzheim.
Balzheim / DAVE 07.02.2015
Namibia hautnah mit allen Sinnen erleben konnten am Wochenende rund 180 Zuschauer in der Balzheimer Stiftungshalle beim Vortrag von Josef Niedermeier.

Begleitet von dem Wildbiologen und Piloten Sigi Weisel produzierten Josef und Katja Niedermeier mit hohem technischem Aufwand einen multivisionalen Reisevortrag über das afrikanische Land mit seinen extremen klimatischen Gegebenheiten. Auf mehr als 400.000 Einzelbildern entstand so eine umfangreiche Dokumentation, gespickt mit vielen Videos, Bildern und Zeitrafferaufnahmen. Ungewöhnliche Perspektiven wurden mit einem sechs Meter hohen Kamerakran erzielt und durch die Weitwinkelperspektive hatte das Publikum stets das Gefühl, selbst dabei gewesen zu sein. Namibia beherbergt Landschaften von seltener Schönheit, Wildheit und überraschender Vielfältigkeit. Die Namib, die älteste Wüste der Welt, hat dem Land seinen Namen gegeben. Die Trockenheit hat dem Land und seinen Bewohner, seinen Tieren und Pflanzen einen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt. Ein weiterer Schwerpunkt war auch die Anpassungsfähigkeit der Tiere und Pflanzen an die extremen Bedingungen Namibias und der Namibwüste.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel