Kreis Neu-Ulm Nach Aufbruchserie Täter festgenommen

LAI 08.09.2012
Nach einem Autoaufbruch in Neu-Ulm hat die Polizei einen 44-Jährigen festgenommen. Der Wohnsitzlose soll 20 weitere Pkw aufgebrochen haben.

Ein 44-jähriger Mann ist am Mittwochabend von einer Polizeistreife in der Neu-Ulmer Innenstadt festgenommen werden. Er hatte zuvor auf einem Parkplatz im Öschweg die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen und eine schwarze Umhängetasche entwendet. Unmittelbar nach dem Aufbruch verständigte der Autobesitzer die Polizei. Die sofortige Fahndung führte zur Festnahme des Mannes, der mit einem Fahrrad an der Donau in Richtung Stadtmitte geflüchtet war.

Bei seiner Durchsuchung wurden mehrere Gegenstände aus dem Auto und Aufbruchswerkzeug sichergestellt, berichtet die Polizeiinspektion Neu-Ulm. Es bestehe der dringende Tatverdacht, dass der Mann eine Vielzahl von Straftaten im Bereich Neu-Ulm begangen hat. Darunter auch eine Serie von annähernd 20 Pkw-Aufbrüchen auf Parkplätzen im Bereich Thalfingen, Pfuhl, Offenhausen und Elchingen. Er verursachte einen Gesamtschaden von mindestens 10 000 Euro.

Der Mann stammt aus dem europäischen Ausland und ist ohne festen Wohnsitz im Bundesgebiet. Er übernachtete in einer Betonröhre im Uferbereich der Donau in der Nähe von Thalfingen. In der Umgebung fand die Polizei Gegenstände, die sie mehreren Pkw-Aufbrüchen zuordnen konnte. Offensichtlich hielt sich der 44-Jährige seit Mitte August im Bereich Neu-Ulm auf, zuvor war er in Norddeutschland und im Stadtbereich von Bremen unterwegs. Er habe auf sein Äußeres geachtet und nicht ungepflegt gewirkt, teilt die Polizei mit. Von seiner Unterkunft in der Betonröhre habe er sich fast täglich auf Diebestour begeben.

Nach bisherigen Ermittlungen brach er nicht nur Autos auf, sondern stahl auch mehrere Fahrräder und einen Bedienungsgeldbeutel aus einer Gaststätte. Einen Großteil seiner Beute gab er offenbar in Spielhallen an Geldspielautomaten aus. Ob der Täter auch für Gartenhausaufbrüche und eine Pkw-Aufbruchsserie in Illertissen infrage kommt, wird derzeit überprüft.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Neu-Ulm wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der 44-Jährige befindet sich in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt. Seiner Festnahme seien umfangreiche, personalintensive Überwachungen und Ermittlungen vorausgegangen.