Westerstetten Musikkapelle um die Jugend verstärkt

Westerstetten / KM 04.11.2013

Der Musikverein Westerstetten hat sein diesjähriges Herbstkonzert im Alleingang bestritten. "Leider ist es uns in diesem Jahr nicht gelungen, eine Gastkapelle zu organisieren. Deshalb haben unsere Jugendkapelle und das aktive Orchester ein paar Probenstunden mehr eingelegt und ein tolles Programm vorbereitet", hatte Vorsitzender Matthias Glöggler in seiner Begrüßung angekündigt. Es ging musikalisch einmal um die ganze Welt. Die Reise startete mit der Jugendkapelle unter der Leitung von Johannes Stadtmüller mit einem "Rock Opening" und einem Schlenker nach "Leningrad". Nach einem Besuch im Schloss, wo den Westerstetter Musikfreunden "Die Schöne und das Biest" begegneten, beendete der Nachwuchs seine musikalische Reise in Italien, von wo sie Alltagsgeschichten "Storie di tutti i giorni" mitbrachten. Dirigent Johannes Stadtmüller und neun der Jugendmusiker ergänzten die Reise um eine Jazzcombo. Auch das aktive Orchester mit dem musikalischen Leiter Jörg Stegmaier hatte sich ein paar besondere Programmpunkte einfallen lassen. So traten Daniel Seemann und Markus Stadtmüller als "Zwei Mexikaner in Böhmen" auf. Musikvereinsvorsitzender Matthias Glöggler setzte gegen später sogar eine Fahrradklingel ein. Nach dem "Kaiserjägermarsch" wurden einige der Musiker geehrt. Im Auftrag des Blasmusikverbandes Baden Württemberg ehrte Lothar Schmitt vom Blasmusik-Kreisverband Ulm/Alb-Donau die aktiven Musikerinnen und Musiker Sonja Giebel-Zeltler mit der Ehrennadel in Gold, Andreas Ruess mit der Ehrennadel in Silber sowie Simone Häge und Bianca Bopp mit der Ehrennadel in Bronze.