Alb-Donau-Kreis Mitglied im Schwabenbund

JOS 30.10.2014
Ohne große Diskussion hat der Kreistag den Beitritt des Alb-Donau-Kreises zum neu zu gründenden Verein Schwabenbund beschlossen.

Bei der Sitzung äußerte sich nur die Fraktion der Grünen. Die Mitarbeit des Kreises sei grundsätzlich zu begrüßen, sagte Pius Kneer. Der Verein bedürfe aber einer demokratischen Kontrolle. Er beantragte einen jährlichen Bericht im Kreistag und eine Evaluation nach drei Jahren. Außerdem müsse in der Satzung des Vereins der ökologische Gedanke festgeschrieben werden. Landrat Heinz Seiffert sagte zu, diese Anliegen einzubringen. Wie berichtet, will der bisher als Gesellschaft bürgerlichen Rechts existierende Schwabenbund die Regionen Allgäu, Bodensee-Oberschwaben, Donau-Iller, Ostwürttemberg und Schwäbisches Donauland besser positionieren. Im Januar soll der Verein "Schwabenbund e. V." gegründet werden.