Kulturen Miteinander leben und voneinander lernen in Langenau

Birgül Ayaydin vom islamischen Kulturverein las im Namen aller eingeladenen Frauen ein Gedicht über Liebe, Achtung und Anerkennung vor.
Birgül Ayaydin vom islamischen Kulturverein las im Namen aller eingeladenen Frauen ein Gedicht über Liebe, Achtung und Anerkennung vor. © Foto: Lisa Sporrer
Langenau / Lisa-Maria Sporrer 08.12.2017

„Es ist eine Überraschung, dass so viele da sind“, sagte Angelika Kreutzer zur Begrüßung: Alle Plätze waren belegt rund um den großen ovalen Tisch, der festlich geschmückt war mit Symbolen des christlichen Glaubens. Der ökumenische Frauenstammtisch hatte im katholischen Gemeindehaus in Langenau zu einem religiösen Glaubensaustausch eingeladen. Im April hatten sich die Frauen vom türkisch-islamischen Kulturverein durch die Moschee führen lassen, nun wollte man sich revanchieren und den Frauen vom Kulturverein die Bedeutung von Weihnachten erklären, sagte Monika Romer vom Frauenstammtisch.

Adventskranz als Dank

Es wurden weihnachtliche Lieder gesungen, und die Symbole auf dem Tisch auch in türkischer Übersetzung erklärt: Der Adventskranz, warum man Plätzchen backt, die Bedeutung des Nikolaus, und was es mit der Krippe auf sich hat. „Es ist für viele Frauen hier zwar ein Außenblick in unserer Religion, aber der Gedanke dahinter ist, sich besser kennenzulernen“, sagte Kreutzer. „Wir wohnen doch in derselben Stadt, da sollten wir nicht nur nebeneinander herleben, sondern uns näher kommen und mehr voneinander erfahren“, erklärte Kreutzer den Hintergrund des Abends.

Solche Ambitionen haben auch die Frauen vom Kulturverein. Mit einem selbstgesteckten Adventskranz bedankte sich dann auch Birgül Ayaydin im Namen aller eingeladenen Frauen und las ein Gedicht über Liebe, Achtung und Anerkennung vor. „Wir sind sehr froh um den Kontakt, der hier entstanden ist“, sagte Ayaydin. Und auch die Verantwortlichen vom Frauenstammtisch betonten, dass dies nicht die letzte gemeinsame Veranstaltung gewesen ist.