Magolsheim / Joachim Lenk  Uhr

Military Vehicle Club „Old Ironsides“ nennt sich der in Magolsheim zwischen Münsingen und Heroldstatt beheimatete Verein, der aktuell 15 Mitglieder zählt. „Wir haben ein Faible für alte US-Militärfahrzeuge“, sagt der Vorsitzende Bernd Sempfle, der darauf Wert legt, dass die Mitglieder „keine Militaristen sind“. Deshalb gibt es auch keine Waffen und Dienstgradabzeichen während des viertägigen Treffens.

Alte Radfahrzeuge der US-Armee günstig kaufen, originalgetreu restaurieren und wieder fahrbar machen, das ist die Leidenschaft des 1978 gegründeten Vereins, der sich seinen Namen in Anlehnung an die 1. US-Panzerdivision gegeben hat.

Treffen auf der Alb

Es ist Tradition, dass der Verein alle zwei Jahre ein großes Treffen auf der Schwäbischen Alb veranstaltet. Bald ist es wieder soweit. Vom 30. Mai bis 2. Juni findet in Magolsheim und in Merklingen das 17. internationale Militärfahrzeugtreffen statt. Dort gibt es mehrere Dutzend olivgrüne Autos und Motorräder aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich zu sehen, verspricht Sempfle, dem bereits knapp 50 Anmeldungen vorliegen.

Der große Biwak-Platz wird wieder auf dem Festplatz neben dem Bürgerzentrum in Magolsheim eingerichtet, mit allem, was dazugehört. Ein Checkpoint mit Schlagbaum, ein Wachturm, viele Zelte und überall „Stars and Stripes“-Flaggen im Wind, verspricht Sempfle. Draußen in der freien Natur gibt es frisches Wasser aus dem Tankwagen. Das Mittagessen brutzeln sich die Teilnehmer auf dem Grill. Camp-Leben pur, so wie einst auf dem nicht weit entfernten ehemaligen Truppenübungsplatz.

Das Programm

Die Anreise der amerikanischen Jeeps der Marken M 151, M 38 und Willy MB, des Chevrolets M 1009 sowie des Kaiser-Trucks ist an Christi Himmelfahrt (Vatertag). Einige andere Fahrzeuge stammen noch aus dem Zweiten Weltkrieg. Bundeswehrfahrzeuge von einst sind übrigens auch willkommen. Man darf gespannt sein auf die deutschen DKW Mungas, Unimogs, Iltis’ und die Hercules-Motorräder.

Am Freitag, 31. Mai, machen sich die jahrzehntealten Militärfahrzeuge auf zum „Certain Iron“-­Konvoi. Start ist um 10.30 Uhr über Heroldstatt Richtung Tiefenhöhle nach Laichingen. Danach gegen 13 Uhr geht es über Hohenstadt und Widderstall zum ersten Mal in den so genannten Bombenwald (Ammunition Dump) nach Merklingen. Dort hatte die US-Armee von 1952 bis 1991 zuerst ein Munitionsdepot, dann einen Übungsplatz, wo unter anderem mit den Pershing-Raketen trainiert wurde.

Am Nachmittag werden dort die Teilnehmer mit einem Eintopf verwöhnt. Klar, Gäste sind willkommen, auch zum Fotografieren. Nach knapp 30 Jahren parken an diesem historischen Ort zum ersten Mal wieder Armeefahrzeuge. Nach etwa einer Stunde geht es über Westerheim, Feldstetten, Ennabeuren und Breithülen zurück ins Camp.

Am Abend ist auf dem Magolsheimer Festplatz die Iron-Party im Mess-Tent mit Barbetrieb und Livemusik der Partyband Hitstix angesagt. Der Eintritt ist, wie an allen Tagen, frei.

Tags darauf, am Samstag, 1. Juni, steht die Operation „Field Training Exercise“ auf dem Dienstplan. Abermals machen sich die Militärfahrzeuge Richtung Merklingen auf, wo die ­Fahrer ihr Können im dortigen Steinbruch unter Beweis stellen können.

Das macht natürlich hungrig. Deshalb werden von 19 Uhr an in einer originalen Feldküche (MKT-75 Fieldkitchen) der US-Army zusätzlich die Special Iron Burger angeboten. Am Sonntag, 2. Juni, beginnt das Treffen um 10 Uhr mit dem Frühschoppen, von 12 Uhr an gibt es Erbseneintopf aus der Feldküche. Ein kulinarischer Geheimtipp. Kein Wunder, dass die Leute jedes Mal am letzten Tag des Treffens von nah und fern in den Münsinger Stadtteil strömen.

Das könnte dich auch interessieren:

Fehlalarm in Senden: Bei dem vermeintlichen Wolf handelte es sich um einen Hund.

Wer beim Camp mitmachen darf

Anmeldung: Weitere Informationen über das 17. Internationale Militärfahrzeugtreffen in Magolsheim/Merklingen gibt es unter www.mvc-old-ironsides.de im Internet. Alle, die ein Militärfahrzeug fahren, können an der Veranstaltung vom 30. Mai bis 2. Juni nach Anmeldung im US-Armee-Camp in Magolsheim des Military Vehicle Clubs „Old Ironsides“ teilnehmen.