Besuch Luizhauser schauen sich Allgaier-Werk in Sachsen an

Lonsee / rei 23.08.2018

In einem waren sich alle einig: Gut, dass man die Fahrt ins sächsische Oelsnitz gemacht habe. Dorthin reisten Anfang der Woche rund 30 Bürger, Luizhauser Ortschaftsräte sowie Lonseer Gemeinderäte, um sich ein Presswerk der Firma Allgaier bei einer Führung anzusehen. Ein solches Werk will der Automobilzulieferer, wie berichtet, auch im Lonseer Teilort Luizhausen bauen.

Lonsees Bürgermeister Jochen Ogger hatte sich erhofft, durch die Fahrt Bedenken gegen das geplante Industriegebiet auszuräumen. „Ich denke, dass die größten Ängste genommen werden konnten“, sagt er. Vor allem im Hinblick auf die Schwingungen und den Lärm, der von dem Presswerk ausgeht – außerhalb des sächsischen Werkes höre man nach draußen fast nichts, wenn man davor stehe. Ein ganz so klares Fazit kann der Luizhauser Ortsvorsteher Andreas Schäch nicht ziehen. Da nahe des sächsischen Werks eine Autobahn verlaufe, sei es schwierig, den Geräuschpegel einzuschätzen. Schäch möchte nun Gespräche im Ort führen und klären, ob Bedenken ausgeräumt werden konnten oder noch da sind und dies dann mit dem Gemeinderat besprechen.

Auch Stefan Scheiffele, der mit einigen Luizhausern Unterschriften gegen das Industriegebiet gesammelt hatte, ist mitgefahren. „Wenn man Tore und Türen geschlossen hält, wird man das mit dem Lärm im Griff haben, denke ich“, sagt er, aber in Sachsen seien diese wegen der Hitze verständlicherweise offen gestanden. Er frage sich aber, ob man nicht doch das Gelände von der Heidelberger Druckmaschinen AG bei Amstetten nutzen und stattdessen in Luizhausen eher kleines und mittleres Gewerbe ansiedeln könnte. „Das halte ich für die bessere Lösung.“ Diese Option wird laut Ogger aktuell nochmal geprüft. Jedoch müsste dann etwa die Hauptwasserleitung der Landeswasserversorgung verlegt werden. „Das würde zu deutlich höheren Kosten führen“, sagt der Bürgermeister – und es könnte zeitlich knapp werden. Denn Allgaier will bereits im Herbst 2019 mit der Produktion starten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel