Freizeit Love and peace im Landratsamt

Eine muntere Gruppe: Die Theaterspieler des TV Merklingen proben derzeit für die Aufführungen im März.
Eine muntere Gruppe: Die Theaterspieler des TV Merklingen proben derzeit für die Aufführungen im März. © Foto: sgk
Merklingen / mp 21.02.2018
Die Folgen von Haschkeksen und locker-flockige Sprüche erwartet die Besucher in der Komödie der Theatergruppe des TV Merklingen.

Die Flower-Power-Generation kommt wieder: Am Freitag, 2. März,  öffnet sich der Vorhang der Theaterbühne in der Merklinger Gemeindehalle. „Love and Peace im Landratsamt“ heißt der Dreiakter von Andreas Wening, den die Theatergruppe des TV Merklingen heuer aufführt.  Ein in dieser Blütezeit ihres Lebens hängen gebliebenes Hippie-Blumenmädchen bestimmt darin das Bühnengeschehen. Das Publikum darf sich freuen auf höchst amüsante Begegnungen mit den Folgen von Haschkeksen und auf locker-flapsige Sprüche. Größtes Vergnügen ist sicher, wenn  Hippie, Emanze und Schlagersternchen auf konservative Biedermänner und -frauen, Bürohengste und Paragrafenreiter im Landratsamt treffen.

Die zwölf Schauspieler samt Riege hinter den Kulissen haben selbst größten Spaß beim Proben dieses Stücks. Einhellig haben sie die Szene, in der Schlagersternchen und Bürgermeister von Haschkeksen high sind, zur Lieblingsszene erkoren. Die Laiendarsteller sind höchst motiviert, haben sie sich doch im vergangenen Jahr in einem Workshop von Profi Michael Schild im KCC-Theater Ulm wertvolle Tipps geholt. „Wie man sich in eine Szene einfühlt, das will ich auf unserer Bühne umsetzen“, meint Lisa Schulte begeistert.

Ein weiterer Ansporn, auf der Bühne alles zu geben, sei die Generationenmischmasch der Gruppe. Väter und Mütter spielen mit Töchtern und Söhnen. Denn fünf aus der Jugendgruppe spielen heuer im Dreiakter mit, ein weiterer, Oliver Mangold, macht den Souffleur. „Das ist echt toll, weil wir uns sonst im Alltag eher wenig sehen“, zeigt sich Lisa Schulte, die mit Mutter Sabine auf der Bühne steht, begeistert. Und Uwe Schulz, bald 70 Jahre, ist überzeugt, die Jugend in der Gruppe holt ihn aus der Reserve. „Und es ist toll, von den Jungen angehimmelt zu werden“, witzelt er. In Höchstform geht es also in die Aufführungen: die zwölf Darsteller im Dreiakter, die fünf Jugendlichen in ihren Sketche, die beiden Regisseure, das vierköpfige Kulissenteam, die zwei Damen der Maske und das Technikduo. In der letzten Probephase ist die Stadel-Band dabei, die vor und zwischen den Vorhängen aufspielt.

Drei Aufführungen im März

Termine Aufführungen in der Gemeindehalle sind am Freitag und Samstag, 2. und 3. März, jeweils um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 4. März um 14 Uhr. Vorverkaufsstellen in Merklingen: Albernte, Bäckerei Scheiffele und Postagentur; in Laichingen:  Buchhandlung Aegis und Activ Financial Services. Reservierungen unter 07333/925790 oder per Mail: kartenverkauf@tv-merklingen.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel