Umbau Lonetalhalle: Neues Architekturbüro übernimmt Planung

Westerstetten / Klaus Müller 26.06.2018

Die Bauwirtschaft boomt. Das Interesse des Baugewerbes an neuen Aufträgen hält sich in Grenzen, und die derzeitigen Angebote liegen meist über der Kostenschätzung. Neu ist allerdings, dass Aufträge zurück gegeben werden.

So passiert in Westerstetten: In der jüngsten Gemeinderatssitzung informierte Bürgermeister Alexander Bourke das Gremium darüber, dass das Planungsbüro Künster die Planung für den Umbau auf dem Areal der alten Lonetalhalle gern abgeben möchte. Der Grund: Kapazitätsengpässe.

Der örtliche Architekt Peter Schweizer habe der Gemeindeverwaltung vorgeschlagen, das Ulmer Ingenieurbüro „4plus5“ mit der Planung und Durchführung des Projekts zu beauftragen. Das Büro wird von den Architekten Gustav Rennertz und Peter Steiner geleitet. Letzterer habe lange Jahre in Westerstetten gewohnt und kenne die Örtlichkeiten, im Besonderen die alte Lonetalhalle mit dem Kegelstüble, sagte Bourke.

Architekt Gustav Rennertz stellte den Räten in der Sitzung sein Büro vor. „Wir sind schon mal ein bisschen aktiv gewesen und haben in die bisherigen Planungen ein paar weiterführende Ideen eingearbeitet“, stellte Rennertz eine erste Skizze vor. Alles auf der Grundlage der bereits vom Gemeinderat beschlossenen großen Lösung: Im Erdgeschoss sollen Räumlichkeiten für den Gemeindebedarf entstehen, zum Beispiel für kleinere Festlichkeiten und Vorträge, eine Küche sowie Lagerräume. Im Untergeschoss sind sanitäre Anlagen sowie Umkleide- und Lagerräume für die Freiwillige Feuerwehr geplant. Die Gesamtkostenschätzung liege – ähnlich wie beim Büro Künster – bei rund 1,36 Millionen Euro, unterstrich Rennertz.

Offen blieb in der Sitzung die Frage von Gemeinderat Alexander Rampf, welche Kosten noch vom Ingenieurbüro Künster dazu kommen, das bereits nicht unerhebliche Vorleistungen erbracht habe. Das Ingenieurbüro „4plus5“ wurde schließlich vom Gemeinderat einstimmig für das Projekt „Nebenraumspange sowie Feuerwehrhaus“ beauftragt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel