Seniorenpflegeheim Lob und Dank für Engagement von Pauline Butscher

Pauline Butscher wurde nach 20 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Seniorenpflegeheim St. Maria verabschiedet.
Pauline Butscher wurde nach 20 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Seniorenpflegeheim St. Maria verabschiedet. © Foto: privat
Regglisweiler / Johannes Braun 13.09.2018

Noch ist Pauline Butscher im Seniorenpflegeheim St. Maria in Regglisweiler zu sehen, denn die 84-Jährige möchte erst zum Ende des Jahres aufhören. „Ich mache auf jeden Fall das ganze Jahr noch meinen Dienst, während des Jahres hört man nicht auf“, sagte Butscher pflichtbewusst. Dennoch gab es schon einen Abschied, denn die ehrenamtlich engagierte Frau kündigte nun ihren Abschied an.  20 Jahre lang war Pauline Butscher ehrenamtliche Mitarbeiterin im Seniorenpflegeheim St. Maria Regglisweiler, zum Ende des Jahres ist nun Schluss.

„Es hat mir viel Spaß gemacht, mich im Seniorenpflegeheim einzubringen“, sagte die Regglisweilerin, die mit ihren 84 Jahren selbst im Seniorenalter ist. „Ich war immer sehr gerne bei den Leuten, viele kannte ich, weil sie ja auch aus Regglisweiler kommen“, nannte sie ihre Beweggründe. Und für die Senioren im Pflegeheim war es gut, weil „ich ihnen immer wieder Neuigkeiten aus dem Dorf erzählen konnte“, gab die Regglisweilerin Einblick in ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Pauline Butscher war ein echter Glücksfall für das Regglisweiler Seniorenpflegeheim St. Maria. Als gelernte Krankenschwester saß bei ihr schon von Berufs wegen jeder Handgriff. Und als Regglisweilerin hatte sie es nicht weit, wenn sie immer dienstags und samstags zum Gottesdienst ins Seniorenpflegeheim St. Maria kam. Dann brachte sie die Bewohnerinnen und Bewohner in ihren Rollstühlen zum Gottesdienst. Zudem übernahm sie einmal im Monat am Sonntag den Dienst in der hauseigenen Cafeteria und gab Kaffee und Kuchen aus.

Heimleiterin Claudia Stegmann-Schaffer verabschiedete Pauline Butscher schweren Herzens. Im Rahmen einer Abendveranstaltung, bei der sich zwei- bis dreimal pro Jahr alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen treffen, fand sie bewegende Worte zum Abschied von Butscher. „Vielen Dank für die lange Zeit der Unterstützung“, sagte Claudia Stegmann-Schaffer. Als Abschiedsgeschenk überreichte die Heimleiterin der ehrenamtlich so engagierten Seniorin einen Blumenstrauß und einen Essensgutschein für ein Sonntagsbuffet im Kloster Brandenburg. „Wenn es personell mal ganz eng wird, dürfen Sie mich jederzeit anrufen, dann komme ich zum Aushelfen, sofern ich es gesundheitlich noch machen kann“, sagte Pauline Butscher daraufhin zum Abschied.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel