Blaubeuren/Gerhausen / JOACHIM STRIEBEL  Uhr
In Blaubeuren-Gerhausen hat die Feuerwehr die Leiche einer 89-jährigen Frau aus der Blau geborgen. Vermutlich hatte die Rentnerin Wasser aus dem Fluss schöpfen wollen und war hineingestürzt.
Die Leiche einer 89-jährigen Frau ist am Montag in Blaubeuren-Gerhausen von der Feuerwehr aus der Blau geborgen worden. Angehörige hatten die Rentnerin am Morgen bei der Polizei als vermisst gemeldet. An einer großen Suchaktion beteiligten sich zahlreiche Polizisten, unter anderem mit einem Hubschrauber, sowie rund 25 Feuerwehrleute.  Mitglieder der örtlichen Feuerwehrabteilung fanden die Frau gegen 12 Uhr im Fluss auf Höhe der Brücke im Bereich Markbronner Straße/Steingrubenstraße.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sich die allein lebende Frau wohl schon seit Samstag oder Sonntag nicht mehr in ihrem Haus aufgehalten hatte. Ihr Garten grenzt an Blau. Die Polizei  fand am Ufer eine Gießkanne und Blumen. Vermutlich hatte die Frau Wasser aus dem Fluss schöpfen wollen und war hineingestürzt. Die Ermittlungen seien allerdings noch nicht abgeschlossen. Die Kriminalpolizei sei vor Ort, sagte Wolfgang Jürgens, Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm, am frühen Nachmittag.