Hilfe Lebensretter am Gerätehaus

Rammingen / Kurt Fahrner 14.06.2018

Um das Rettungswesen in Rammingen zu verbessern, hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, ein Komplett-Set mit einem Defibrillator samt beheizbarem Wandkasten für rund 2000 Euro zu beschaffen sowie 500 Euro für Installations- und Nebenkosten bereitzustellen. Auf Vorschlag von Bürgermeister Karl-Friedrich Häcker wird das lebensrettende Gerät am Ramminger Feuerwehrhaus platziert.

Zentral zum örtlichen Sportgelände, zur Heusteighalle, zur Schule, zum Rathaus und zum Festplatz gelegen, sei dort der günstigste Standort für den Defibrillator, für den eine achtjährige Herstellergarantie und eine vierjährige Versicherung gegen Diebstahl und Vandalismus im Preis enthalten sei, führte Häcker aus.

Wie der Defibrillator zu handhaben sei, soll noch gesondert geschult werden. Als wichtige Beschaffung für die Gemeinde stuften die Räte das Gerät ein. Dieses würde seine Dienste allerdings am besten leisten, wenn es nicht eingesetzt werden muss, wie Gemeinderatsmitglied Dietmar Steck bei der Sitzung sagte.