Infrastruktur Räte für überarbeitete Burghofstraßen-Planung

Langenau / Markus Fröse 18.12.2017
Künftig Betonpflaster statt Asphalt im Stichweg zur Wörth.

Einstimmig angenommen hat der Langenauer Gemeinderat in der Sitzung am vergangenen Freitag die überarbeitete Detailplanung zur Neugestaltung der Burghofstraße. Über die Art des Belags des davon südlich abzweigenden Stichwegs zur Wörth wurde zuvor gesondert abgestimmt. CDU-Rat Georg Henseler hatte beantragt, den Weg nicht wie vorgesehen mit Betonpflaster zu versehen, sondern zu asphaltieren. Weil dieser Belag älteren oder behinderten Menschen bei schlechter Witterung besseren Tritt biete und laut Bauplaner Gerd Bühler auch noch 9000 Euro billiger sei. Für das Betonpflaster spricht laut Bühler die stimmigere Optik, die zudem auf den dort verkehrsberuhigten Bereich verweise. Mit 14 zu 11 votierte der Rat für Betonpflaster. Zustimmung fand auch Bühlers Parkplatz-Lösung im Bereich Burg­hofstraße 8, 10 und 12. Diese lasse genügend Raum für einen von einer Arztpraxis  benötigten Krankenwagen-Parkplatz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel