Langenau Langenau will Autofahrer erziehen

MARKUS FRÖSE 22.07.2016
In der Stadt Langenau und ihren Teilorten sollen Raser erzogen werden. Zunächst mit Messtafeln. Fruchtet das nicht, sollen andere Maßnahmen folgen.

Mit sechs Geschwindigkeits-Messanlagen soll in der Stadt Langenau und den Teilorten Albeck, Göttingen und Hörvelsingen Verkehrserziehung für Erwachsene betrieben werden. Die Messtafeln zeigen die Geschwindigkeit an, speichern die Ergebnisse, loben Wohlverhalten mit einem Smiley. Werden häufige Verstöße registriert, soll bald darauf „richtig geblitzt“ werden. Die Verwaltung hatte dem Gemeinderat vorgeschlagen, fünf Tafeln „in einfacher Ausführung“ zu kaufen für insgesamt rund 15.000 Euro. Plan war, eine Tafel rotierend in den Ortsteilen an je zwei Standorten einzusetzen, und die weiteren Tafeln rotierend in der Stadt an 16 Standorten – etwa an Kindertagesstätten oder Schulen. Die Räte beschlossen, sechs Tafel zu ordern.