Ausbau Land fördert Kläranlage mit 3,5 Millionen Euro

Lonsee / rei 07.08.2018

Das Regierungspräsidium Tübingen hat für den Ausbau der Kläranlage in Lonsee-Halzhausen nun offiziell einen Abwasser-Zuschuss in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro bewilligt, das teilte die Behörde gestern mit. Der Abwasserzweckverband Oberes Lonetal (AZV) will die Anlage aus- sowie eine vierte Reinigungsstufe mit Aktivkohle einbauen. Bürgermeister Jochen Ogger zeigte sich erfreut über den Förderbescheid. Insgesamt kostet das Projekt 7,16 Millionen Euro. Den restlichen Betrag von rund 3,66 Millionen Euro teilen sich die Gemeinden des AZV: Lonsee trägt 42,2 Prozent, Amstetten 39,5  Prozent und Nellingen 18,3 Prozent. Laut Ogger kann mit dem Bau ab Ende Februar 2019 begonnen werden, bis Ende November 2020 soll alles fertig sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel