Weidenstetten Kooperation bei Kindergärten

Weidenstetten / AGR 26.08.2015
Die interkommunale Krippe gibt es schon. In der Einrichtung in Neenstetten werden Kleinkinder aus Bernstadt, Breitingen, Holzkirch, Weidenstetten und Neenstetten ganztags betreut.

Nun streben Neenstetten und Weidenstetten auch in Sachen Kindergarten eine noch engere Kooperation an. Zu diesem Zweck soll eine "Vereinbarung über die interkommunale Zusammenarbeit von Kindertagesstätten" getroffen werden. Diesem Vorgehen hat der Weidenstetter Gemeinderat jetzt einmütig zugestimmt. Ziel sei die bedarfsgerechte Betreuung von Kindern ab zwei Jahren an beiden Standorten, sagte Bürgermeister Georg Engler. Zudem könnten Engpässe in einem Kindergarten, wie sie in Weidenstetten absehbar seien, durch den anderen ausgeglichen werden. Eltern müssten gegenüber ihrer Wohnortgemeinde kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn sie ihre Kinder zur Betreuung in die Tagesstätte des Nachbarorts bringen. Durch die Kooperation entfalle der sonst übliche Kostenersatz.