Betreuung Kinderkino kommt an

Illerrieden / Beate Reuter-Manz 21.07.2018

Der Höhenflug des kommunalen Kinderkinos (KiKi) in Illerrieden hält an. Besucherzahlen auf hohem Niveau meldet das Rathaus auch für dieses Jahr. „Unser Kino im Haus Alte Schule scheint angekommen zu sein. Wieder sind wir bei den Besucherzahlen Spitzenreiter im Alb-Donau-Kreis“, freut sich Bürgermeister Jens Kaiser. Kleine und etwas größere Cineasten kommen nicht nur aus lllerrieden, sondern auch aus umliegenden Ortschaften: Schnürpflingen, Staig, Ober- und Unterkirchberg und von der anderen Seite der Iller aus Vöhringen und Bellenberg. Die Attraktivität ist auch dem Filmvorführer  geschuldet. Seit bald zehn Jahren engagiert sich Markus Köpf in diesem Ehrenamt, unterstützt von Gattin Steffi. Vier Kinderfilme liefen dieses Jahr, wobei der Abschlussfilm im Juli, „Schaun, das Schaf“, mit 38 Kindern und fünf Erwachsenen  einen neuen Rekord einstellte. Am Eis, das wegen der Sommerhitze spendiert wurde, kann es nicht gelegen haben. Denn diese nette Geste war ein spontaner Einfall. Doch kommt bei den Besuchern gut an, dass das Kinderkino seit dieser Saison keinen Eintritt mehr kostet. Die Gemeinde Illerrieden vereinbarte mit dem Landratsamt und  dem Verein „Jugendhäuser Alb-Donau“ , die Lizenzkosten für die Filme zu übernehmen. 

Info Am 7. September zeigt das Jugendkino  „Jugend ohne Gott“ nach dem Roman von Ödön von Horváth.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel