Besuch Kinder lernen viel über den Wolf

Die Viertklässler waren ganz fasziniert von den Wölfen.
Die Viertklässler waren ganz fasziniert von den Wölfen. © Foto: Lindenhofschule Herrlingen
Herrlingen / Madita Johner, Clara Jacquemy 10.09.2018

Vor kurzem kam ein Wolfsbotschafter des Naturschutzbunds (Nabu) zu uns, der vierten Klasse der Lindenhofschule in Herrlingen. Herr Martin Herre ist sonst Lehrer an der St.-Hildegard-Schule in Ulm.

Zuerst begann er mit einer Phantasiereise. Wir sollten die Augen schließen und uns einen Waldspaziergang vorstellen. Wolfsgeheul weckte uns schließlich alle und ein ganzes Wolfsrudel stand im Zimmer. Sechs bis acht Wölfe leben in einem Rudel.

Wie alt werden Wölfe?

Martin Herre erzählte viel über Wölfe. Zwischendurch gab es immer wieder Fragen. Zum Beispiel: Wie alt werden Wölfe? In der Natur können sie ungefähr 14 Jahre alt werden, antwortete der Wolfbotschafter. Wie schnell sind Wölfe? Sie können rund 50 bis 60 Stundenkilometer schnell rennen. Der Wolfsbotschafter gab einen nachgebildeten Wolfsschädel, Wolfsfell (von einem alten Pelzmantel) und getrockneten Wolfskot herum.

Außerdem hatte Martin Herre viele Fotos von unterschiedlichen Wölfen dabei. Die hat er alle selbst geschossen – die Bilder natürlich, nicht die Wölfe. Wölfe darf man in Deutschland nämlich gar nicht schießen. Martin Herre erklärte uns, wie wir uns verhalten sollen, wenn wir auf einen Wolf treffen. Es ist wichtig, Respekt vor den Tieren zu haben, aber keine Angst. Die Wölfe sind normalerweise sehr scheu und zeigen sich auch nicht. Wenn man doch mal auf einen Wolf trifft, so ist das laut Martin Herre wie ein Sechser im Lotto. 

Eine Frage von uns lautete außerdem: Warum haben Sie sich die Tätigkeit als Wolfsbotschafter ausgesucht? Als Antwort erhielten wir: „Weil ich euch Kindern und Jugendlichen erzählen möchte, was der Wolf für eine Geschichte hat.“

Nach den zwei Stunden mit dem Wolfsexperten Martin Herre wussten wir alle: Wölfe sind Wildtiere. Sie dürfen nicht gefüttert werden. Der Wolf ist wichtig für unser Ökosystem. Wir Menschen werden später hoffentlich in Frieden mit dem Wolf leben und Wölfe haben das Recht, zu leben und da zu sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel