Lonsee Junge Leute nutzen Nachtbus aus Ulm

THL 07.11.2013

Der Nachtbus von Ulm nach Lonsee wird überdurchschnittlich genutzt - gerade von jungen Fahrgästen. Darüber informierte Verkehrsplaner Florian Weixler vom Landratsamt des Alb-Donau-Kreises den Gemeinderat in Lonsee. Zwar sei die Anfangseuphorie zwei Jahre nach Einrichtung der Linie 46/49 vorüber, doch die Fahrgastzahlen dieses Nachtbusses lägen im Verhältnis zur Einwohnerzahl noch immer über denen anderer Linien im Umkreis - auch im Vergleich zu Bussen, die tagsüber fahren. Konkret hätten den Bus im Jahr 2012 durchschnittlich rund 25 Fahrgäste genutzt, in diesem Jahr sei die Zahl auf rund 20 gesunken, führte Weixler aus. Bürgermeister Jochen Ogger unterstrich, dass er den Nachtbus weiterhin für sinnvoll hält: "Wir wollen das fortsetzen und etwas für die jungen Leute tun."

Der Nachtbus fährt freitags und samstags um 0.30 Uhr vom Busbahnhof Ulm ab. Er bringt Nachtschwärmer nach Dornstadt, Radelstetten, Urspring, Lonsee, Halzhausen, Ettlenschieß, Sinabronn und Luizhausen. Bald soll er auch Westerstetten anfahren. Vor allem Jugendliche nutzen ihn; deren Diskofahrten soll er sicherer machen und ihren Eltern das Abholen ersparen. Für den Bus kooperieren die Gemeinden Lonsee und Dornstadt. Lonsee investiert dafür jährlich rund 3400 Euro, Dornstadt 3600 und der Alb-Donau-Kreis 7000.