Machtolsheim Jochen Sinn neuer Ortsvorsteher

Der neue Ortschaftsrat von Machtolsheim mit dem neuen Ortsvorsteher Jochen Sinn (links).
Der neue Ortschaftsrat von Machtolsheim mit dem neuen Ortsvorsteher Jochen Sinn (links). © Foto: Brigitte Scheiffele
Machtolsheim / BRIGITTE SCHEIFFELE 25.09.2014
Jochen Sinn ist zum Vorsitzenden des Ortschaftsrates Machtolsheim gewählt worden und ist damit Nachfolger von Tobias Erz. Am Dienstag erfolgte die Amtseinsetzung der neuen Ortschaftsräte.

Nach fünfjähriger Amtszeit haben Peter Manger und Gerd Zeifang den Machtolsheimer Ortschaftsrat verlassen. Auch Reiner Fink gibt seinen Platz am Ratstisch nach 15-jähriger Amtszeit, auf, er sitzt aber weiterhin im Laichinger Gemeinderat. Die offizielle Verabschiedung dieser Ortschaftsräte erfolgte in der ersten Sitzung nach der Sommerpause.

"Wir haben die Stimmen und Meinungen im Ort stets in unsere Diskussionen einbezogen und ebenso demokratische Entscheidungen getroffen", bemerkte der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Ortsvorsteher Tobias Erz. Bürgermeister Klaus Kaufmann dankte den ausscheidenden Mitgliedern nicht nur für ihren Einsatz in der Teilgemeinde Machtolsheim, sondern auch für deren Engagement für die Stadt Laichingen. Der ausgeschiedene Reiner Fink wies noch einmal darauf hin, dass ihm die Dorfkernsanierung nach wie vor ein Anliegen ist. Gelder hierfür seien bereit gestellt und er wünsche sich endlich, die Sanierung anzupacken, um etwas zu bewegen. Kaufmann würdigte an dieser Stelle besonders Fink's Engagement für den mobilen Einkaufswagen. Die Durchsetzung dieses Anliegens sei gar nicht so einfach gewesen. Heute aber profitierten davon bereits viele Bürger.

Mit den neu gewählten Mitgliedern Margit Nägele, Jürgen Wagner und Helmut Ruhland erfolgte die offizielle Verpflichtung des neuen Gremiums, die der noch amtierende Ortsvorsteher Erz per Handschlag vornahm. "Sie sind auf keinen Fall der verlängerte Arm irgendwelcher Lobbygruppen, sondern ein Gremium, das dem Gemeinwohl verpflichtet ist", sagte Kaufmann im Anschluss.

Für eine zehnjährige Amtszeit als Ortschaftsrat wurden Roland Autenrieth, Reiner Häberle und Bernd Hermeth geehrt. Tobias Erz, der zukünftig nicht mehr als Vorsitzender des Ortschaftsrates agiert, bleibt aber weiterhin am Ratstisch. Einstimmig wählte das Gremium Jochen Sinn als neuen Ortsvorsteher. Zur ersten Stellvertreterin wurde Ute Kraiß, als zweiter Stellvertreter Tobias Erz gewählt.