Bürgermeister Jeder Kandidat hat 30 Minuten

Ein letzter Blick von Rudolf Weberruß, aber der Briefkasten im Rathaus Heroldstatt war zum Bewerbungsschluss leer.
Ein letzter Blick von Rudolf Weberruß, aber der Briefkasten im Rathaus Heroldstatt war zum Bewerbungsschluss leer. © Foto: kü
Heroldstatt / Jürgen Kühnemund 12.09.2018

Michael Weber und Peter Drews stellen sich, wie berichtet, am Sonntag, 30. September, zur Bürgermeisterwahl in Heroldstatt. Nachdem der Wahlausschuss am Montagabend die Zulassung der beiden Kandidaten beschieden hatte, zurrte im Anschluss der Gemeinderat die Modalitäten für die Kandidatenvorstellung fest. Der zunächst von der Verwaltung anvisierte Termin, Donnerstag, 20. September, wurde vom Rat verworfen, da an diesem Tag bereits die Aufbauarbeiten für das „Oktobierfest“ in der Berghalle laufen. Man einigte sich aber umgehend auf Dienstag, 18. September. Beginn ist um 20 Uhr in der Berghalle.

Bürger stellen Fragen

Der Gemeinderat hat den Ablauf festgelegt: Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister-Stellvertreter Rudolf Weberruß haben die Kandidaten das Wort und zwar nach der Reihenfolge des Bewerbungseingangs. Will heißen: Weber fängt an, dann kommt Drews. Jeder Kandidat hat eine Redezeit von maximal 30 Minuten. Dabei muss der andere den Saal verlassen. Im Anschluss haben die Bürger die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Moderation liegt in den Händen von Rudolf Weberruß. Nach dem offiziellen Teil besteht für jeden Bewerber noch die Möglichkeit, im Foyer der Berghalle Prospektmaterial und Flyer auszulegen und dort mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel