Erbach Jahreshauptversammlung des TSV Erbach

Seit 40 Jahren ununterbrochen für den TSV Erbach tätig: Karl-Heinz Millan.
Seit 40 Jahren ununterbrochen für den TSV Erbach tätig: Karl-Heinz Millan. © Foto: Franz Glogger
Erbach / SWP 14.04.2014
Bunt, vielfältig und erfolgreich verlief für den TSV Erbach das vergangene Jahr, wie das Vorstandsmitglied Otto Steinle bei der Jahreshauptversammlung berichtet hat.

Besonders erfreulich seien 200 Kinder und Jugendliche in der Fußball-Abteilung, der rege Austausch der Judokas mit den Kampfsportlern aus der französischen Partnerstadt Thorigny sur Marne, der anhaltende Zulauf bei den Leichtathleten, die erfolgreiche Jugendarbeit in der Skiabteilung und beim Tennis sowie siegreiche Sportlerinnen im noch jungen "TeamGym"-Sport.

Gelungen sei auch der Pächterwechsel beim Vereinsheim von Maurizio Mastrapasqua auf Maurizio Adamo. Der Pachtvertrag mit Mastrapasqua sei im besten Einvernehmen gekündigt worden, betonte Otto Steinle in der Sitzung, und trat damit Gerüchten über Pachtrückstände entgegen. Das wichtigste Vorhaben in diesem Jahr sei die Dachsanierung des Vereinsheims nach Ostern.

Für herausragende "ehrenamtliche Tätigkeit in verschiedenen Funktionen auf Abteilungs- und Vorstandsebene" ist Karl-Heinz Millan zum Ehrenmitglied ernannt worden. Bis zum vergangenen Jahr bekleidete Millan 40 Jahre lang ununterbrochen Ämter als Fußball-Jugendtrainer, Ausschussmitglied, Abteilungsleiter und Vorstandsmitglied. Die Vereinsehrennadel in Gold für langjährigen ehrenamtlichen Einsatz bekamen Manfred Fromm, Roland Rueß, Edith Schneeweiss, in Silber Carmen Bellan, Martin Klauer, Markus Mayr, Klaus Schirmer.