Kirche Irene Palm wird neue Pfarrerin

Irene Palm tritt im Herbst die Nachfolge von Ernst Börkircher an.
Irene Palm tritt im Herbst die Nachfolge von Ernst Börkircher an. © Foto: Oberschwabenklinik
Blaubeuren / Thomas Spanhel 06.07.2018

Irene Palm wird neue Pfarrerin in Blaubeuren und Weiler. Die 52-jährige Theologin wurde am Montagabend vom Besetzungsgremium gewählt. Das hat gestern das Evangelische Dekanatamt Blaubeuren mitgeteilt. Dienstbeginn wird im Herbst sein.

Irene Palm tritt auf der zweiten Pfarrstelle in Blaubeuren die Nachfolge von Pfarrer Ernst Börkircher an, der im Oktober in den Ruhestand geht. Die gebürtige Laichingerin Palm, die seit 2010 als Krankenhauspfarrerin in Ravensburg arbeitet, freut sich auf die neue Stelle: „Im Krankenhaus geht’s mehr um Krisensituationen und Tod. Jetzt soll es wieder mehr Leben sein.“ Die Menschen über längere Zeit von der Geburt über die Kindheit bis hin zu späteren Festen begleiten zu können, das stellt sie sich schön vor. Ein Stellenwechsel stand ohnehin an. Als jemand, der die Alb kennt, konnte sie sich gut vorstellen, am Fuß der Alb zu leben. Und die ersten Eindrücke, die sie von den Gemeinden vor Ort bekam und der Stellenzuschnitt mit viel Teamarbeit, empfand sie als sehr positiv.

Die künftige Pfarrerin studierte Theologie in Tübingen, Straßburg und Erlangen. Nach dem Vikariat in Heidenheim-Schnaitheim war sie fünf Jahre Pfarrerin in Langenau. Danach übernahm sie für sechs Jahre die Pfarrstelle Degerschlacht mit den Kirchengemeinden Degerschlacht und Sickenhausen in Reutlingen. Dekan Frithjof Schwesig freut sich auf die künftige Kollegin: „Durch ihre Erfahrungen als Krankhausseelsorgerin und Gemeindepfarrerin ist Pfarrerin Irene Palm nah bei den Menschen und ihren Fragen und Nöten.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel