Langenau Innere Medizin: Auch nachts für Patienten da

HEI 15.03.2012

Die Innere Medizin im Langenauer Kreiskrankenhaus wird künftig als Hauptabteilung geführt, wie schon lange die Chirurgie und Anästhesie. Damit ist jetzt eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung der Patienten mit inneren Erkrankungen möglich. Das teilt die Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis mit. Bisher wurden Krankheiten der Inneren Medizin und Allgemeinmedizin am Krankenhaus Langenau in einer Belegabteilung versorgt. Weil Belegärzte auch eine eigene Praxis führen, stehen sie der Klinik nicht rund um die Uhr zur Verfügung. Nun ist Dr. Steffen Briem zum Chefarzt der neuen Hauptabteilung ernannt worden. Der 42-jährige Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Rheumatologie hat schon bisher Patienten im Langenauer Krankenhaus betreut. Er arbeitet zusammen mit dem neuen Oberarzt Dr. Helmut Hapke. Er ist 59 Jahre alt, Facharzt für Innere Medizin und hat eine Zusatzausbildung in Klinischer Geriatrie und Akupunktur. Lediglich kleinere organisatorische und bauliche Veränderungen seien noch notwendig, um der neuen Abteilung den letzten Schliff zu geben.

Für die Patienten bedeute diese Neuerung, dass sie im Notfall mit einer inneren Erkrankung auch nachts in Langenau versorgt werden können. Außerdem sei jetzt eine bessere Versorgung von Mehrfacherkrankungen möglich, erklärt Wolfgang Neumeister, Geschäftsführer der Krankenhaus GmbH.