Ingstetten Ingstetter Berg Bräu G'schichten: Gesellschaftskritik humorvoll verpackt

Die Ingstetter Theaterschauspieler beim Schlussapplaus: Für das diesjährige Stück gibt es viel Lob.
Die Ingstetter Theaterschauspieler beim Schlussapplaus: Für das diesjährige Stück gibt es viel Lob. © Foto: Anne Laaß
Ingstetten / AL 29.12.2014
Ein "absolutes Lob" haben die Amateurschauspieler der Ingstetter Vereine von Landrat Heinz Seiffert erhalten. Die "traditionell guten Theaterspieler Ingstettens" seien in diesem Jahr noch besser und hätten ein "Stück mit Tiefgang lustig dargeboten", sagte Seiffert.

Ortsvorsteher Dieter Schmucker schloss sich dem Lob an und freute sich über die gute Leistung der Ingstetter Vereine. Das Stück über den Fuhrknecht Anton Schlotterbeck und dessen Erfahrungen mit Korruption und Veränderungen erhielt von der ersten Minute an viele Lacher. Regisseur Herbert Nussbaumer hatte im Vorfeld herrliche Szenen und einen schwäbischen Himmel versprochen - beides kann man in den Berg Bräu G'schichten bewundern. Auf die Frage, wie der eigentümliche schwäbische Dialekt entstanden ist, gibt das Stück Aufschluss - es sei Gottes persönlicher Akzent. Als er die Welt und die Sprachen erschaffen habe, hatte er für das Schwabenländle keinen Dialekt mehr übrig, daher erhielten die Menschen einfach den von Gott.

Sigrid und Uwe Ender aus Hütten waren zum zweiten Mal im Ingstetter Theater und fanden nur lobende Worte. Es sei klasse und schlicht weg zu empfehlen. Fabian Scheuing aus Berg bestätigte die These, dass nicht nur das Stück, sondern auch das Berg Bräu einfach "das beste Bier" sei. Die Premiere in der Heinrich-Bebel-Halle wurde von 280 Besuchern verfolgt, die sich im Verlauf der drei Akte gut unterhalten fühlten und den Schauspielern und der gesamten Crew ein Lob in Form von langanhaltendem Applaus aussprachen. Die nächsten Vorstellungen in der Heinrich-Bebel-Halle gibt es heute, morgen und am 3. Januar (jeweils 19.30 Uhr) sowie am 4. Januar um 16 Uhr. Karten im Internet unter: www.theater-ingstetten.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel