Setzingen Ingeborg Lang gewinnt Wahl

Die neue Bürgermeisterin Ingeborg Lang mit dem scheidenden Amtsinhaber Hans Frölich.
Die neue Bürgermeisterin Ingeborg Lang mit dem scheidenden Amtsinhaber Hans Frölich. © Foto: Amrei Groß
Setzingen / AMREI GROSS 03.04.2016
Die künftige Setzinger Bürgermeisterin heißt Ingeborg Lang. Mit 60 Prozent der Stimmen hat sie gestern ein deutliches Ergebnis erreicht.

Setzingen hat entschieden: Drei Wochen nach der ersten Bürgermeisterwahl, in der keiner der vier Kandidaten eine absolute Mehrheit erzielen konnte, bestimmten die 518 Wahlberechtigten der Gemeinde am gestrigen Sonntag Ingeborg Lang zu ihrer neuen Bürgermeisterin. Mit 239 Stimmen, somit 60,05 Prozent, setzte sich die 43-jährige Sonderschulpädagogin und Mutter von sechs Kindern bei einer starken Wahlbeteiligung von 76,8 Prozent klar gegen ihre beiden Mitbewerber Helga Dübel (33,42 Prozent) und Dirk Dänekas (5,28 Prozent) durch. Birgit Neuhäuser-Späth als ehemals vierte Kandidatin stand zur Neuwahl nicht mehr zur Verfügung.

Als das Wahlergebnis kurz nach 18.20 Uhr feststand, zeigte sich Lang vom Zuspruch der Setzinger überwältigt. „Jetzt bin ich sprachlos“, bekannte sie. Sie freue sich sehr über das Vertrauen ihrer Mitbürger und auch auf ihr neues Amt. Der scheidende Amtsinhaber Hans Frölich wünschte seiner derzeitigen Gemeinderätin „Kraft, Erfolg, eine glückliche Hand und Gottes Segen“ für ihre neue Aufgabe. Auch mehrere Nachbarbürgermeister und etliche Bürger überbrachten Glückwünsche. Helga Dübel erwies sich als faire Verliererin und gratulierte ihrer Ratskollegin ebenfalls von Herzen. „Ich bin nicht traurig“, sagte die 55-jährige Bankkauffrau. „Ich habe zwei Mal ein gutes Ergebnis bekommen.“ Nun sei sie froh, dass die Wahl entschieden ist und wieder Alltag einkehrt. Der Kommunalpolitik bleibt Dübel treu: Bereits am heutigen Montag sitzt sie gemeinsam mit Lang zu einer weiteren Gemeinderatssitzung am Ratstisch; zukünftig wird sie der neuen Bürgermeisterin als zweite Stellvertreterin mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sobald Lang in den Vorsitz des Gremiums wechselt, rückt Alexander Eisele für sie in den Gemeinderat nach.

Am 29. April wird Hans Frölich offiziell aus seinem Amt verabschiedet. Wann Ingeborg Lang die Amtsgeschäfte übernimmt, „müssen wir morgen klären“, sagte Frölich am Sonntag. Ihre Einsetzung erfolge voraussichtlich im Mai.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel