Beteiligung Im Hörvelsinger Dorfladen Geld abheben?

Hörvelsingen / Kurt Fahrner 12.06.2018

Im Hörvelsinger Ortschaftsrat können Bürger regelmäßig ihre Anliegen vorbringen. Zur jüngsten Sitzung kamen mehr als 20 Hörvelsinger.

Verkehr und Parken Angesprochen wurden etwa Verkehrsbehinderungen durch Baustellen-Fahrzeuge im Neuen Weg. Ortsvorsteherin Martina Röscheisen hielt das durch kooperatives Verhalten der Verkehrsteilnehmer für lösbar. „Eine Sondernutzung dieser Straße gibt es nicht“, sagte sie. Einige Bürger forderten, einen Verkehrsspiegel an der unübersichtlichen Ecke Am Ofenloch/Wirtsgasse anzubringen. Der Spiegel in der Schmiedgasse solle erneuert werden. Die Ortsvorsteherin sagte zu, diese Anliegen zu prüfen. Die Parksituation vor dem Dorfladen zu verbessern, erachtete sie wegen der gültigen Mietverträge mit den Hausbewohnern als schwierig. 

Grünflächen Eine ansässige Bürgerin beschwerte sich über den Hunde-Urin, den Vierbeiner auf der Fläche vor ihrem Haus ablassen. „Das stinkt penetrant“, ließ sie wissen. „Wir können das nicht abstellen“, sagte die Ortsvorsteherin. Dazu gebe es weder rechtlich noch praktisch eine Handhabe. Es verblieb der Appell an die Hundehalter, dem zu begegnen. 

Dorfentwicklung Mehrere Fragen wurden hinsichtlich der innerörtlichen Entwicklung Hörvelsingens im Zusammenhang mit dem Abriss der Anwesen in der Herwigstraße 24 und 26 gestellt. Auch die neue Unterkunft für die Feuerwehr im Dorf wurde angesprochen. Röscheisen bat um Geduld. Die Sache sei am Laufen. „Wir sind in Kontakt mit den zuständigen Behörden, aber gegenwärtig nicht Herr des Verfahrens“, gab sie bekannt.

ÖPNV „Was würden Sie sagen, wenn an Ihrem Haus jetzt jährlich 2000 Busse vorbeifahren würden?“, wollte ein Anlieger der Schmiedgasse wissen. Die Belastung durch Lärm und Feinstaub habe zugenommen. Seiner Kritik, dass diese Busse kaum besetzt seien, wurde widersprochen. Röscheisen verwies auf den Wunsch aus der Bevölkerung nach mehr Busverbindungen. 

Geld-Ausgabe Banken und Sparkassen ziehen sich aus dem ländlichen Raum zurück, Geldautomaten verschwinden. Ein Bürger sah eine Alternative: Bürger könnten doch künftig im Dorfladen Geld abheben. Die dazu notwendige Kassenanlage sei in Hörvelsingen bereits vorhanden, berichtete Karl Pfeffer, Vorstandsmitglied des Dorfladens. Ortsvorsteherin Martina Röscheisen will dazu nun Gespräche mit der Dorfladen-Genossenschaft führen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel