Langenau Hörvelsinger Bauprojekt umstritten

Langenau / MF 17.04.2014
Gegen den Bau eines Mehrfamilienhauses mit zwölf Wohnungen in der Hörvelsinger Herwigstraße hat sich der Ortschaftsrat ausgesprochen.

Das sagte der Hörvelsinger Rat Achim Barth jüngst in der Sitzung des Langenauer Gemeinderats: Dieser sollte besagtem Projekt das Einvernehmen erteilen - oder auch nicht. "Der Ortschaftsrat ist gegen die Größe des Projekts, würde sich statt dessen ein Gebäude mit höchstens acht Wohnungen wünschen und befürchtet, das die vorgelegte Planung vorhandene Parkplatzprobleme verstärkt", fasste Barth die Kritik zusammen.

Hans Eckle, vom Bauamt des Verwaltungsverbands Langenau erklärte, dass die vorgelegte Planung die gesetzlichen Anforderungen erfülle, und der Bauherr daher einen Rechtsanspruch auf eine Baugenehmigung habe. Zudem habe dieser ein Recht darauf, dass innerhalb von zwei Monaten nach Einreichung der Unterlagen eine Entscheidung über das Gesuch gefällt wird, spätestens jedoch Ende Mai.

Bürgermeister Wolfgang Mangold wiederum sagte, wenn der Langenauer Gemeinderat gegen das Bauprojekt stimme, könne der Verwaltungsverband als zuständige Genehmigungsbehörde - in Person des Bauamtsleiter Eckle - das "fehlende Einvernehmen des Gemeinderats ersetzen". Dem Antrag des Hörvelsingers Barth, gegen die Bauvoranfrage zu stimmen, folgten fünf Räte, 16 waren dagegen. Erteilt wurde das Einvernehmen aber dennoch nicht. Statt dessen wurde Hans Eckle beauftragt, noch einmal mit dem Bauherrn über eine Kompromisslösung zu reden.