Blaustein Hochbetrieb beim "Blausteiner Herbst"

Blaustein / JOACHIM STRIEBEL 30.09.2013
Der "Blausteiner Herbst" hat erneut Tausende Besucher angelockt. Nach verhaltenem Start am Samstag, herrschte gestern Hochbetrieb.

Herbstnebel hing über Blaustein, als Bürgermeister Thomas Kayser und Gabriele Schmidt, die Vorsitzende des Verbunds der Selbstständigen in Blaustein (VSB), am Samstagvormittag den "Blausteiner Herbst" eröffneten. Der Nebel verzog sich tagsüber nur langsam, doch die Stimmung war von Anfang an heiter bei der neuerlichen Auflage der Veranstaltung des VSB, an der rund 40 Mitgliedsbetriebe, viele weitere Einzelhändler, zahlreiche Kunsthandwerker und 16 Vereine beteiligt waren. Vom Rathaus über den Marktplatz, die Einkaufspassage, die Hummelstraße und das Blaustein-Center herrschte reges Treiben.

Der "Blausteiner Herbst" sei seit 2001 zu einem Bürgerfest geworden, sagte Thomas Kayser. Dies funktioniere nur in guter Zusammenarbeit der VSB-Mitglieder und der Vereine. Die Veranstaltung diene der Unterhaltung und dem Kennenlernen, darüber hinaus hätten Besucher die Möglichkeit, die breite Angebotspalette der Blausteiner Geschäfte zu sehen, ergänzte Gabriele Schmidt. 15 Firmen präsentierten sich im Rathaus, andere in den eigenen Geschäften - am Sonntag war bei herrlichem Herbstwetter Tag der offenen Tür. Während die "Spielburg" im Blautal-Center schon Weihnachtliches ausstellte, verteilten die Blausteiner Pfadfinder in Form von Sonnenblumen noch Grüße vom Sommer.

Edwin Baumeister, im VSB für den Kontakt zu den Vereinen zuständig, freute sich, dass wieder genügend Gruppen mitmachten, um die Bewirtung zu übernehmen. "Aus jedem Teilort ist mindestens ein Verein dabei, das haben wir bei sonst keinem Fest in Blaustein", sagte Baumeister.