Mitmachen – Ehrensache: Das haben sich seit 2005 mehr als 12 000 Schüler aus dem Alb-Donau-Kreis gesagt und entsprechend gehandelt. Einen Tag lang arbeiteten sie in einem Betrieb, in einem Supermarkt oder in einer anderen Einrichtung mit und spendeten das verdiente Geld. Am 5. Dezember 2016 war wieder so ein Ehrensache-Tag, und 1250 Acht- und Neuntklässler aus 37 Schulen machten mit. So kamen 37 000 Euro zusammen, die an 53 Projekte von Jugendhäusern, Jugendgruppen, Vereinen und Schulen verteilt werden. Über die Vergabe hatte ein Gremium mit Vertretern des Kreisjugendrings, des Vereins Jugendhäuser Alb-Donau, des Landratsamts und der Jugendlichen entschieden. Gestern hat Landrat Heiner Scheffold die Unterstützungs-Gutscheine an Mitarbeiter der Organisationen überreicht und die freiwilligen Schaffer gelobt: „Ich finde es toll, dass sich junge Leute immer wieder anstecken lassen und diese Aktion ,Mitmachen – Ehrensache’ zu einer Art Dauererfolg machen.“