Laichingen Gute Bekannte im Alten Rathaus

SWP 06.11.2013
Gute Bekannte bestreiten die nächste "Stunde der Kammermusik" in Laichingen: Ekaterini Papadopoulou (Mezzosopran) und Elisabeth Thöni (Klavier).

Ekaterini Papadopoulou (Mezzosopran) und Elisabeth Thöni (Klavier) werden in der nächsten "Stunde der Kammermusik" konzertieren. Diese findet am kommenden Sonntag, 10. November, wieder um 11 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathauses statt. Zur Aufführung kommen Vokalwerke von Antonio Vivaldi und Peter Tschaikowsky sowie Klavierwerke von Johann Sebastian Bach und Sergei Rachmaninoff.

Ekaterini Papadopoulou studierte Gesang und Klavier am Richard-Strauss-Konservatorium in München bei Urszula Mitrenga. Ergänzende Studien und Meisterkurse folgten unter anderem bei Adrianne Pieczonka, Prof. Claudia Eder und Prof. Jeanne Piland. Ihr erstes Opernengagement führte sie an das Freie Landestheater Bayern; Gastspiele fanden in der Kammeroper Schloss Rheinsberg und am Theater in Mainz statt. Von 2003 bis 2005 war sie Mitglied an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und in zahlreichen Opernproduk- tionen und Konzerten zu hören. Zur Zeit hat sie ein festes Engagement an der Staatsoper in München und ist darüber hinaus oft in Konzert und Oratorium zu hören - unter anderem in den Wittelsbacher Konzertreihen mit Mozart Requiem und Magnificat von Johann Sebastian Bach.

Elisabeth Thöni wurde in Bozen geboren. Sie begann ihre pianistische Ausbildung mit acht Jahren an der dortigen Musikschule und setzte ihre Studien am Konservatorium "C.Monteverdi" in Bozen bei Professor Miroslav Zgaga fort. Von 1998 bis 1999 studierte sie bei Professor Viktor Merzhanow in Tambov (Russland), dem ehemaligen Lehrer von Urszula Mitrenga. Ihre nächsten Mentoren waren Urszula Mitrenga und Bianca Bodalia am Richard Strauss Konservatorium in München. Im Jahre 2004 erlangte sie die das pädagogische - und zwei Jahre später - das künstlerische Diplom an der Münchner Hochschule für Musik. Elisabeth Thöni ist zudem Preisträgerin verschiedener Musikwettbewerbe.

Beide Künstlerinnen haben schon mehrfach innerhalb der Laichinger Konzertreihe musiziert. Die Matinee wird bereits zum neunten Mal dem Gedächtnis von Urszula Mitrenga gewidmet sein - einer außergewöhnlichen Pianistin und Sängerin, die in Laichingen wohnte und das hiesige Kulturleben entscheidend mitprägte.