Alb-Donau-Kreis Gutachten zum Ausbau der Sonderbucher Steige

MÄH 24.09.2014
Der Ausbau der Sonderbucher Steige wird geplant, dabei werden "sämtliche Einwände, auch die des Naturschutzes" geprüft. Das sagte Landrat Heinz Seiffert in der Kreistagssitzung am Montag.

"Jetzt planen wird den  Ausbau der Sonderbucher Steige  zunächst mal. Natürlich prüfen wir dabei sämtliche Einwände, auch die des Naturschutzes." Das sagte Landrat Heinz Seiffert in der Kreistagssitzung am Montag. Er nahm dabei Bezug auf einen Brief von Karl-Heinz Irgang, Bezirksvorsitzender und stellvertretender Ortsvorsitzender der Naturfreunde Blaubeuren.

Irgang hatte sich an die Kreisräte gewendet, weil sein Verband sowie die BUND, Nabu, und Schwäbischer Albverein den rund sieben Millionen Euro teuren Ausbau der 2,4 Kilometer langen Steige aus Gründen des Naturschutzes deutlich in Frage stellen. Derzeit werde dazu ein naturschutzrechtliches Gutachten erstellt, das Ende Oktober fertig sein soll, informierte Kreiskämmerer Ulrich Keck. Dieses werde bei den Planungen berücksichtigt.