Jubiläum Gospel & More feiert 30-jähriges Bestehen

Damit auch die Choreographie sitzt, gibt die Leiterin Rosely Maia den Ton an. „Ihre Begeisterung steckt an. Sie fügt die unterschiedlichsten Stimmen zu einem Kunstwerk zusammen“, sagt Verena Muresan.
Damit auch die Choreographie sitzt, gibt die Leiterin Rosely Maia den Ton an. „Ihre Begeisterung steckt an. Sie fügt die unterschiedlichsten Stimmen zu einem Kunstwerk zusammen“, sagt Verena Muresan. © Foto: Roland Schütter
Nersingen / Von Roland Schütter 14.03.2018

Aus dem evangelischen Gemeindehaus in der Dorfstraße sind rhythmische Klänge zu  hören. 26 Frauen und 12 Männer treffen sich hier immer donnerstags zu ihrem Übungsabend: „Gospel & More“ feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen und für die nächsten Konzerte stehen Proben an. Die Getränkeflaschen stehen auf dem Boden, ein großes mit Bonbons gefülltes Gefäß wandert durch die Reihen. Alles notwendige Dinge, um die Stimmbänder fit zu halten – denn Rosely Maia trainiert intensiv mit ihrem Chor. Die temperamentvolle Brasilianerin weiß genau, was sie von ihren Sängern hören möchte und das klingt auch gut. Die Stimmung ist locker, es wird viel gelacht und trotzdem konzentriert gearbeitet.

So dürfen sich die Besucher am Samstag, 17. März, ab 19 Uhr, in der Gemeindehalle Nersingen auf ein fetziges, flottes und stimmungsvolles Konzert freuen. 378 Plätze gibt es dort und der Chor ist optimistisch, dass sie besetzt sind. Knapp drei Stunden wird „Gospel & More“ sein Können unter Beweis stellt und 25 Songs präsentieren.

Auftritte auf der Expo in Mailand

Die Anfänge des Chors gehen ins Jahr 1987 zurück. Damals war der Gospelchor Straß nur für Jugendliche und wurde unter Chorleiter Klaus Brandenburg zunehmend größer. Nachdem die Leitung mehrfach wechselte, kam mit Birgit Pfahler mehr Konstanz in den Chor. Sie war, wie ihr Nachfolger Markus Romer, acht Jahre lang Leiterin. Der Vollblutmusiker Romer brachte mehr Jazz und viele neue Gospels in das Repertoire des Chores. „Er hat uns mit anspruchsvollen Stücken gefordert“, erzählt Renata Mayer, eine von fünf Frauen des Chorteams. Mit dem Italiener Aniello De Vita verbindet sie die Auftritte auf der Expo-Ausstellung in Mailand vor internationalem Publikum – ein Highlight. Nach der  Opernsängerin Jolanta Janicka übernahm Rosely Maia vor zwei Jahren die Chorleitung.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich „Gospel & More“ zum facettenreichen, ausdrucksstarken Chor. Seine Bandbreite umfasst neben Gospels und Spirituals auch Lieder aus Filmen und Musicals. In den vergangenen 30 Jahren hatte der Chor zahlreiche Auftritte, vor allem in Kirchen. Ein Traum der Mitglieder: eine gemeinsame Reise nach Tansania.

„Es ist die Leidenschaft für das Singen von Gospels, einer Musik, die nicht nur in die Beine, sondern auch durch das Herz geht und eine Botschaft zu den Menschen bringt. Das schweißt zusammen, wie auch die Wochenenden im Allgäu“, berichtet Birgit Pfahler, eine der drei Verantwortlichen des Musikteams. Einst gab es nur eine Gitarrenbegleitung, heute spielen Profis Keyboard, Schlagzeug, Saxophon oder Querflöte. „Es reißt den Chor mit, wenn viel Power von den Musikern kommt“, sagt Birgit Pfahler, die von Anfang an miterlebt hat, wie „ihr“ Chor immer besser wurde. Die Aufnahme des Wortes „More“ im Chornamen stand für eine breitere Palette an Songs, die Einführung schwarzer Kleidung mit einheitlichen Schals für mehr Professionalität. Mittlerweile hat der Chor drei eigene Alben veröffentlicht und das vierte ist bereits in Planung.

„Rosely Maia ist die ideale Besetzung für die Chorleitung“, findet Verena Muresan, die seit einem halben Jahr dabei ist. Sie bewundert Maias strukturiertes Arbeiten, die Geduld und Energie: „Ihre Begeisterung steckt an. Sie fügt die unterschiedlichsten Stimmen zu einem Kunstwerk zusammen.“ So mache ihr das Mitsingen „als Frischling“ besonders Spaß. Renata Mayer sagt: „Wir profitieren sehr von ihrer Erfahrung als Jazzpianistin und Komponistin für Filmmusik.“

Gesungen wird jede Woche in der Gemeindehalle

Konzert Das Jubiläums­konzert von „Gospel & More“ ist am Samstag, 17. März, um 19 Uhr in der Nersinger Gemeindehalle.  Mit dabei sind unter anderem Sarah Weigele an der Querflöte und Trevor Wood am Piano.

Proben Immer donnerstags wird im evangelischen Gemeindehaus in Nersingen von 20 Uhr bis 22 Uhr geprobt. Männerstimmen werden gesucht.

CD Der Chor „Gospel & More“ hat drei Alben veröffentlicht. Weitere Informationen unter: gospelandmore.de sak

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel