Laichingen Glinka-Trio spielt im Alten Rathaus

Laichingen / SWP 15.03.2012
Das Glinka-Trio treten am Sonntag von 11 Uhr an im Alten Rathaus in Laichingen im Rahmen der "Stunde der Kammermusik" auf.

Im Jahre 2010 gründeten die Musikstudenten Jakob Schall (Violoncello), Vera Katharina Schmidt (Violine) und Nathalie Glinka (Klavier) das Glinka-Trio. Schon nach knapp zwei Jahren können auf eine Vielzahl von Konzerten in ganz Deutschland zurückblicken. Am Sonntag, 18. März, werden sie um 11 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathauses konzertieren. Das Klaviertrio-Ensemble wird zur Zeit in Lübeck von Prof. Heime Müller und Prof. Konrad Elser betreut und unterrichtet. Wichtige Impulse erhielt das junge Ensemble auch von Prof. Gerhard Schulz, dem ehemaligen Mitglied des Alban Berg Quartetts. Ein besonderes Anliegen des Trios ist es, neben der gängigen Literatur auch selten aufgeführte Werke bekannt zu machen. Dazu gehören unter anderem auch die Kammermusikwerke ihres Namensgeber, des russischen Komponisten Michail Glinka. Besonders große Freude bereitet ihnen die Erarbeitung für sie eigens komponierter Werke. Im vergangenen Herbst wurde das Ensemble in die Förderung "Yehudi Menuhin Live Music Now Hamburg" aufgenommen.

Nathalie Glinka war Schülerin von Prof. Friedemann Rieger. Sie wurde mit vielen Preisen in Solo- und Kammermusikwettbewerben ausgezeichnet; so bei "Jugend musiziert", beim Tonkünstlerverband und bei Wettbewerben der Gesellschaft der Musikfreunde Reutlingen. Seit 2009 studiert sie an der Musikhochschule Lübeck. Bereits zweimal erhielt die junge Pianistin Einladungen nach Frankreich und konzertierte dort in verschiedenen Kammermusikbesetzungen.

Vera Katharina Schmidt, ebenfalls mehrfache Preisträgerin, absolvierte im Alter von 17 Jahren ein Jungstudium bei Prof. Christine Busch an der Musikhochschule Stuttgart. Mit einer Eigenkomposition für Streichquartett gewann sie einen ersten Bundespreis.

Jakob Schall - ein Enkel von Dr. Konrad Schall - wurde vom Solocellisten der Stuttgarter Staatsoper, Zoltán Paulich, unterrichtet und erhielt zu gleicher Zeit Klavierunterricht bei der Tübinger Pianistin Sachi Nagaki. Auch er ist vielfacher Preisträger von "Jugend musiziert" und gewann im Jahre 2008 mit seinem Streichquartett einen ersten Bundespreis.

In der Matinee werden Werke von Joseph Haydn, Michail Glinka und Antonín Dvo?ák erklingen.