Ballendorf Gewerbegebiet soll Ortskern entlasten

Ballendorf / KF 22.09.2014

Den Entwurf des Bebauungsplans "Lange Äcker" hat der Ballendorfer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig gebilligt. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Gewerbegebiet und Verkehrsentlastung für die Dorfmitte getan. Das Plangebiet im Nordosten des Orts umfasst 16 700 Quadratmeter und soll an die Kreisstraße 7309 aus und nach Setzingen angeschlossen werden. Der Entwurf des Bebauungsplans sieht Gebäudehöhen von bis zu zehn Metern vor. Eingezeichnet ist auch eine Stichstraße für eine mögliche spätere Erweiterung des Gewerbegebiets.

Für Diskussionsstoff im Gemeinderat sorgten die gegenüber der bisherigen Berechnung gestiegenen Erschließungskosten. Laut Hans Eckle vom Bauamt des Verwaltungsverbands Langenau ist nunmehr mit insgesamt etwa 600 000 Euro zu rechnen, 70 000 Euro mehr als ursprünglich gedacht. Allein die Abwasserentsorgung werde voraussichtlich etwa 60 000 Euro teurer als zunächst geplant. Vorgesehen ist unter anderem, unbelastetes Oberflächenwasser zu einem Rückhaltebecken zu leiten. Die Breitbandversorgung für schnelles Internet schlägt Eckle zufolge mit 10 000 Euro Mehrkosten zu Buche. Unverändert gültig sind die Kostenberechnungen für Straßen (413 000 Euro), Gehweg und Straßenbeleuchtung (51 500 Euro) sowie die Wasserversorgung (17 000 Euro) im Gewerbegebiet Lange Äcker.