Regglisweiler Frohsinn "con moto": Viel bewegt 2014

KURT HÖGERLE 03.02.2015
"Con moto" steht über Noten, wenn etwas mit viel Ausdruck oder Bewegung gesungen werden soll. "In Bewegung": So lässt sich auch der Zustand der Chorgemeinschaft "Frohsinn" beschreiben.

Die Chorgemeinschaft "Frohsinn" bewegt etwas und bleibt dabei in Bewegung: Das wurde am vergangenen Freitag bei der Hauptversammlung der Sänger deutlich. Die Mitglieder trafen sich im Probenlokal im Bürgerhaus.

In ihrer kurzen Rückschau erinnerte die Vorsitzende Helene Leger an das vergangene Jahr. Die Chorgemeinschaft habe nicht nur eine Vielzahl von Auftritten absolviert, sondern sei auch in puncto Gesangstechnik gut vorangekommen. Grundlage dafür sei ein intensives Probenwochenende im Landjugendhaus Kienberg gewesen, an dem im vergangenen März erfreulich viele Sänger teilgenommen hätten.

Aus den vielen Verpflichtungen, die der Chor 2014 eingegangen sei, ragte der Gastauftritt des gemischten Chores und der jüngeren "Reggi-Singers" beim Frühlingsfest in Schnürpflingen besonders heraus. Karin Röder, die Chorleiterin des Vereins, war zwar am Samstagabend verhindert, sah dies in ihrem schriftlich abgegebenen Bericht aber nicht anders: "Mein persönliches Highlight", ließ Karin Röder verlesen, "war die Wahnsinnsqualität und die Stimmung bei unserem Auftritt in Schnürpflingen." Und mit Bezug auf die Gestaltung des Gospel-Gottesdienstes am 6. Januar lobte sie: "Dass wir uns nicht verstecken müssen, haben wir spätestens an Dreikönig unter Beweis gestellt." Der Gospel-Gottesdienst sei zwar mit gemischten Gefühlen in der Gemeinde aufgenommen worden, "jedoch überwiegen bis heute die begeisterten Meinung zu dieser Leistung!"

Nachdem das Weinfest im dörflichen Festkalender immer weiter an Bedeutung verloren habe, sei man im vergangenen Jahr mit einer neuen Idee durchgestartet: "Wir müssen uns bewegen, wenn wir wachsen wollen", sagte Helene Leger. Deswegen habe man das in die Jahre gekommene Konzept grundsätzlich überholt. "Herausgekommen ist die Nacht in Tracht. Und das Konzept kam wirklich sehr gut an!" Das werde nicht die einzige Veränderung sein, kündigte die Vorsitzende an und skizzierte in groben Umrissen ihre neue Idee: Singen am Lagerfeuer, beliebt auch bei jungen Leuten. Dies möchte man im kommenden Jahr selbst ausprobieren. "Die Chorgemeinschaft Frohsinn Regglisweiler wird immer in Bewegung bleiben und Neues anpacken", versicherte Helene Leger.

So gut wie neu ist jetzt auch die alte Vereinsfahne, ließ Kassenchef Josef Miller wissen. Deren Restaurierung sei zwar sehr teuer gewesen, aber dank vieler Spenden in insgesamt deutlich vierstelliger Höhe sei die Vereinskasse doch sehr entlastet worden.

Die turnusmäßigen Wahlen brachten keine Überraschungen. Helene Leger bleibt Vorsitzende; Josef Marquardt ließ sich als Stellvertreter bestätigen. Kassierer bleibt Josef Miller. Um die Schriftleitung wird sich auch weiterhin Brigitte Högerle kümmern. Auch im Beirat bleibt alles beim Alten: Ingrid Unger und Reinhard Koch wollen weitere zwei Jahre in der Vereinsführung mitarbeiten. Zwar habe man für den Tagesordnungspunkt "Ehrungen" auf mehr Anwesende gehofft, dafür freuten sich Mitglieder und Gäste umso mehr für Renate Locher, die für 25 Jahre Treue mit Glückwünschen und einer Urkunde bedacht wurde.