Glaube Freunde wie Jonathan und David

 Dietenheim / Vanessa Arslan 05.07.2018

Beim Kinderbibeltag in Dietenheim drehte sich am Wochenende alles um das Thema Freundschaft. Eine Freundschaft, wie bei David und Jonathan. In dieser Bibelgeschichte freundet sich der Königssohn Jonathan mit dem Hirtenjungen David an. Eine ziemlich ungleiche Beziehung, die trotzdem gut funktioniert und sich über manche Hürde hinwegsetzt. Angelehnt an diese Geschichte durchliefen 41 Kinder im Don Bosco-Heim verschiedene Workshops. Die Version aus der Bibel spielten Betreuer zu Beginn in einem kurzen Theaterstück vor.16 Erwachsene aus dem Kirchengemeinderat waren vor Ort, darunter auch Gemeindereferentin Michaela Heger, die seit Jahren den Bibeltag im Ortsteil Regglisweiler organisiert. „Dieses Jahr haben wir es geschafft, das auch in Dietenheim anzubieten“, freut sie sich.

Neue Freundschaften geknüpft

Die meisten Kinder kamen aus Dietenheim, aber auch Teilnehmer aus  Illertissen und Balzheim waren bei der ökumenischen Veranstaltung dabei. Vor allem das Basteln und das Theaterspielen kam bei den Zwei- bis Elf-Jährigen gut an. Aus Perlen und Schnüren knüpften sie unter Anleitung passend zum Thema bunte Freundschaftsbänder. In einem anderen Workshop waren Pfeil und Bogen im Handumdrehen aus Stöcken und Seilen gespannt. „Pfeil und Bogen haben einen engen Bezug zu David und Jonathan“, erklärt die Gemeindereferentin. Mit Pfeilen signalisierte Jonathan David, ob er sich dem Hofe des wütenden Königs Saul, Jonathans Vater, ohne Gefahr nähern konnte.

Mit solchen Angeboten, die in Verbindung zur Bibel stünden, lernten Kinder ausgewählte Geschichten aus der Heiligen Schrift spielend kennen. Die bunte Mischung spreche  Mädchen und Buben unterschiedlichen Alters an: „Bei uns ist für jeden etwas dabei“, fasst Heger zusammen.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst, zu dem auch die Eltern eingeladen waren, schloss die Veranstaltung, bei der sicher ein paar neue Freundschaften geknüpft wurden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel